Touristen-Attraktion

Lenin-Mausoleum in Moskau bis Mitte April geschlossen

+
Das Lenin-Mausoleum in Moskau bleibt bis 16. April wegen Erhaltungsarbeiten geschlossen. Foto: Jens Kalaene

Das Lenin-Mausoleum zieht viele Touristen an. Bis Mitte April können sie den Leichnam des Revolutionsführers jedoch nicht bestaunen. In der Einrichtung müssen derzeit zwei Anlagen überprüft werden.

Moskau (dpa) - Das bei Touristen beliebte Lenin-Mausoleum in Moskau mit dem Leichnam des Revolutionsführers bleibt bis 16. April wegen Erhaltungsarbeiten geschlossen. Überprüft werden müssten in den kommenden zwei Monaten auch die Temperatur- und Lichtanlagen im Mausoleum, wie die Agentur Tass meldete.

Um den mumifizierten Körper des 1924 gestorbenen Kommunisten Wladimir Iljitsch Lenin kümmert sich demnach das Russische Forschungsinstitut für medizinische- und aromahaltige Pflanzen. Erhalten wird der Körper mit einer von Wissenschaftlern entwickelten Einbalsamierungsmethode.

Die nicht unumstrittene Touristenattraktion am Roten Platz ist sonst von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet - außer montags und freitags. Die russisch-orthodoxe Kirche fordert seit Jahren eine Beisetzung Lenins. Viele Russen stören sich zudem an den hohen Kosten der Erhaltung des Leichnams. Die Kommunisten sind gegen eine Schließung des Mausoleums.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieses Verhalten am Kreuzfahrt-Pool ist verboten - und doch tun es viele
Dieses Verhalten am Kreuzfahrt-Pool ist verboten - und doch tun es viele
Zimmermädchen warnt: Verwenden Sie im Hotelzimmer nie gefaltetes Klopapier
Zimmermädchen warnt: Verwenden Sie im Hotelzimmer nie gefaltetes Klopapier
Diese Orte reinigt ein Zimmermädchen sofort selbst, wenn es Gast im Hotel ist
Diese Orte reinigt ein Zimmermädchen sofort selbst, wenn es Gast im Hotel ist
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen

Kommentare