Trauriges Ende

Mann fängt seltenen Riesenkalmar - und löst Shitstorm im Netz aus

Riesenkalmare sind äußerst selten. Ein Mann aus Südafrika hatte das Glück, einen lebenden im Meer zu sichten. Doch was er mit ihm dann machte, ist unglaublich.

Wer einmal einen Riesenkalmar in freier Natur entdeckt, der kann sich glücklich schätzen: Er lebt normalerweise in bis zu 1.000 Metern Tiefe in völliger Dunkelheit. Weltweit gibt es nur wenige Exemplare.

Paddelboarder fängt Riesenkalmar

Einem Paddelboarder aus Südafrika war das scheinbar ziemlich egal. Als James Taylor die Begegnung mit dem Riesenkalmar filmt, trifft er eine unmenschliche Entscheidung: Er fängt den seltenen Riesenkalmar und bringt ihn an den Strand.

"Ich habe einen verletzten Riesenkalmar direkt vor der Küste von Melkboss gefunden und beschlossen, ihn zu fangen und an den Strand zu bringen", schreibt der junge Mann in seinem Facebook-Post.

Für das Video, das bereits rund 95.000 Aufrufe hat (Stand: 23.6.2017), erntet Tylor prompt einen Shitstorm auf Facebook. User regen sich darüber auf, weshalb er über Leben und Tod des Tieres entscheiden dürfe. "Was für ein dummer Mensch", schreibt Userin Carmen V. beispielweise.

James Taylor versucht, die Situation zu erklären. Er schreibt: "Er (der Riesenkalmar, Anmerkung der Redaktion) war ziemlich schwer verletzt und kaum noch am Leben, als ich ihn fing. Er hat nicht mal versucht, abzuhauen, so dass wir ihn am Ende am Strand von seinem Leid erlöst haben." Danach hätten er und seine Freunde den Körper des Kalmars an einen Professor geschickt, der die Tiere seit 15 Jahren erforsche.

User Helmut L. kommentiert: "Wahrscheinlich hat das Tier um Hilfe gebeten und nicht Töte mich."

Ebenso empört äußert sich Userin Luna L.: "Ich habe nur darauf gewartete, dass ein Hai kommt, der DICH von DEINEM Leid befreit."

Riesenkalmare sind für Menschen nicht genießbar

Das Muskelgewebe der Riesenkalmare enthält große Mengen Ammoniumchlorid, das den Kalmar im Salzwasser schweben lässt - ihn aber gleichzeitig bestialisch stinken lässt. Das Fleisch wird durch den Stoff ungenießbar.

Auch interessant: Das ist das vielleicht gefährlichste Hotel der Welt. Erfahren Sie auch, warum Einheimische glauben, dass es auf dieser verlassenen Karibikinsel spukt.

sca

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

Hotel Korfu
Fotos im Reisekatalog versprechen einen Traumurlaub. Doch es ist oft eine Frage der Perspektive oder des Blickwinkels: Das Foto im Katalog zeigt ein schönes Hotel in einer malerischen Landschaft. © Holidaycheck
Hotel Korfu
Das (Katalog-) Foto zeigt einen halbwegs akzeptablen Strand auf der griechischen Insel Korfu. © Holidaycheck
Hotel Korfu
Doch, sieht man auf einer größeren Ansicht auf dem Strand, merkt man, dass hier vermutlich nur das sprichwörtliche Handtuch Platz hat und dass es obendrein mit der Sauberkeit auch nicht zum Besten bestellt ist. © Holidaycheck
Hotel Pool Katalog
Perfekter Pool auf Lanzarote. Im Reisekatalog präsentiert sich das Hotel Las Costas von seiner besten Seite. © Holidaycheck
Hotel Lanzarote
Der natürliche Look vor Ort ist dann doch etwas enttäuschend. © Holidaycheck
Hotel Dubai
Diese Hotel steht ganz allein am Strand in Dubai. Ein schöner Traum... © Holidaycheck
Hotel Dubai
Vor Ort hat das Hotel Le Meridien Mina Seyahi eine eindrucksvolle Nachbarschaft. © Holidaycheck
Hotel Dubai
Auch das Hotel Metropolitan Deira steht dank Retusche in Dubai ganz allein. © Holidaycheck
Hotel Dubai
Der Trick hat leicht funktioniert, die angrenzenden Häuser stehen sehr nah an dem Hotel. © Holidaycheck
Hotel
Im Reisekatalog zeigt das Hotel Metropolitan Deira auch dieses ansprechende Zimmer.   © Holidaycheck
Hotel
Vor Ort entpuppt sich auch das Zimmer als Schwindel.  © Holidaycheck
Hotel
Ein Traums am Goldstrand von Bulgarien: Extrem breiter Strand und stilvolle Sonnenschirme verspricht das Hotel PrimaSol Magnolia & Spa in Bulgarien im Katalog. © Holidaycheck
Hotel
Wer darauf vertraut hat, findet vor Ort einen geschrumpften Strand, mit zahllosen Sonnenschirmen in einer Bucht mit zahllosen Bauruinen. © Holidaycheck
Hotel
Natürlich, wer auf Meer guckt, sieht die unfertigen Bauten am Strand von Bulgarien nicht. © Holidaycheck
Hotel
Weiß, sauber und stylisch - zeigt sich das Hotel Rotana Coral Beach Resort im Reisekatalog. Im Hotel dominiert eine Pool-Landschaft. © Holidaycheck
Hotel
Der Pool vom Hotel ist zwar da, aber leider nicht ganz so groß, wie es vorher den Eindruck machte. © Holidaycheck
Hotel
Palmen und Pool in den Vereinigten Emiraten in Dubai. © Holidaycheck
Hotel
Das Hotel Sheraton Jumeirah Dubai ist aber umgeben von Wolkenkratzern. © Hol idaycheck
Hotel Eden Roc Resort
Ein Zimmer im Hotel Eden Roc Resort auf Griechenland auf Rhodos sieht im Katalog sehr einladend aus. © Holidaycheck
Hotel
Das wahre Desgin der Hotelzimmer. © Holidaycheck

Rubriklistenbild: © Facebook / James Taylor

Auch interessant

Meistgelesen

Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen
Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Airlines raten: Seien Sie diesen Sommer drei Stunden vor Abflug am Flughafen
Airlines raten: Seien Sie diesen Sommer drei Stunden vor Abflug am Flughafen
Genialer Trick: So bekommen Sie Ihren Koffer am Gepäckband immer zuerst
Genialer Trick: So bekommen Sie Ihren Koffer am Gepäckband immer zuerst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.