Deutsche Urlauber fliehen vor Regensommer

+
Regenwetter vermiest Deutschen den Sommerurlaub.

Die Deutschen haben die Nase voll vom Regen. Der Sommer macht leider noch immer Urlaub. Das Wetter nervt. Wer kann flieht jetzt ans Mittelmeer. 

Der Regensommer in Deutschland treibt die Urlauber in den Süden: In einer Umfrage berichteten alle großen Reiseveranstalter am Freitag von kräftig angezogenen Buchungen in den vergangenen Tagen. Alltours, TUI und Thomas Cook müssen zusätzliche Flugzeuge chartern, um den plötzlichen Touristenstrom nach Süden zu bringen.

Die Flops: Das nervt im Urlaub

Die Top 10: Das nervt im Urlaub
Im Urlaub sollte alles perfekt sein, doch für die Deutschen gibt es genügend Gründe sich zu ärgern. Was die Deutschen laut einer Umfrage am meisten nervt ist vor allem... © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
das Ferienhotel ( 25 Prozent). © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
Auf Platz 2: Das schlechte Wetter. Das Wetter hat es auch nicht leicht. Es ist entweder zu feucht oder ... © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
zu sonnig, zu heiß oder zu trocken. © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
Doch auch über kaltes Wetter können sich Urlauber aufregen. © dpa
Die Top 10 nervt im Urlaub
Platz 3: Großen Ärger-Faktor haben auch andere Touristen. Andere sind entweder zu laut, benehmen sich schlecht... © dpa
Die Top 10 nervt im Urlaub
... oder saufen. Und gerade Männer zwischen 36 und 45 Jahren ärgern sich mehr darüber als Frauen (bis 26 Jahre). © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
Platz 4: Überhöhte Preise stören 11 Prozent. © dpa
Das nervt im Urlaub
Platz 5: Stress und Hektik im Straßenverkehr © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
oder auch im Ferienort nerven 11 Prozent. © dpa
Die Top 10: Das nervt im Urlaub
Platz 6: Über den mitgereisten Partner ärgern sich fünf Prozent; Frauen übrigens häufiger als Männer. © dpa

„Die Leute haben die Nase voll vom schlechten Wetter“, sagte Stefan Suska vom Veranstalter Alltours. Bei seinem Arbeitgeber zogen die Buchungen wegen des Regens um mehr als zehn Prozent an. Auch beim Marktführer TUI aus Hannover brummt das Geschäft wie lange nicht. „Wenn im Sommer das Wetter schlecht ist wie dieses Jahr, kann man die Uhr danach stellen, wann die Buchungen anziehen“, sagte Manager Mario Köpers.

Auch der TUI-Verfolger Thomas Cook (Neckermann, Öger) legte nach: Zusatzflüge nach Tunesien und Mallorca wurden bestellt.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee
Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen

Kommentare