Italien-Erdbeben: Kaum Einschränkungen für Touristen

+
Ein Turm in der Innenstadt von Ferrara wurde bei dem Erdbeben am Sonntag beschädigt.

Rom/Ferrara/Modena - Nach dem Erdbeben im Norden Italiens müssen Touristen in der Region nicht mit größeren Einschränkungen rechnen.

Alle Autobahnen seien frei, sagte ein Sprecher des ADAC am Montag. Das Erdbeben habe hauptsächlich das Gebiet zwischen Modena, Bologna und Ferrara getroffen. Dort könne es regional zu Umleitungen auf kleineren Straßen kommen. Die Küstenregion zwischen Venedig und Rimini sei nicht betroffen.

Schweres Erdbeben erschüttert Italien

Schweres Erdbeben erschüttert Italien

Eine Sprecherin der Tourismusbehörde der Region Emilia-Romagna sagte, die Situation sei unter Kontrolle. Alle Sehenswürdigkeiten seien zugänglich. Einige hätten Schäden erlitten, bislang gebe es allerdings noch keine genaue Auflistung darüber.

dpa

Nachbeben erschüttern Norden Italiens

Italien: Golfen, Genießen und Gas geben

Trüffelsaison: Schnüffeln, schnippeln, schlemmen

Auch interessant

Meistgelesen

Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Kroatische Ferieninsel Hvar bestraft unangemessene Kleidung
Kroatische Ferieninsel Hvar bestraft unangemessene Kleidung
Airline verliert Koffer: Mann heiratet in Unterhosen
Airline verliert Koffer: Mann heiratet in Unterhosen
Darum müssen beim Flugzeug-Start die Fensterblenden oben sein
Darum müssen beim Flugzeug-Start die Fensterblenden oben sein

Kommentare