1. kreisbote-de
  2. Reise

Bundesregierung will Corona-Reiseregeln vor Osterferien lockern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Urlauber sind während der Corona-Pandemie mit Masken im Flughafen in Madrid unterwegs.
An Ostern könnten die Regeln für Reiserückkehrer gelockert werden. © Tobias Steinmaurer/Imago

Viele Familien und Reisefreudige planen bereits ihren Urlaub für Ostern 2022. Die Bundesregierung plant dazu eine Lockerung der Corona-Reiseregeln, wie es nun heißt.

Zu den Osterferien* sehnen sich viele Deutsche nach einem sonnigen Familienurlaub oder Entspannung abseits von den eigenen vier Wänden. Daher dürfte es Urlauber freuen zu hören, dass die Bundesregierung Lockerungen der Corona-Reiseregeln plant. 

Gesundheitsminister Lauterbach spricht von Corona-Erleichterungen bei Reisen

„Reisen für Familien wird dadurch leichter“, sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) der Neuen Osnabrücker Zeitung. „Vorsichtig sollten sie trotzdem im Urlaub sein.“ Laut einem Änderungsentwurf sollen Länder nur noch dann als Hochrisikogebiete ausgewiesen werden, wenn dort eine Corona-Mutante grassiert, die gefährlicher ist als die Omikron-Variante, wie etwa die Delta-Variante, berichtete die Zeitung unter Berufung auf den Entwurf. Die entsprechenden Änderungen sollen zum 4. März erfolgen, wie eine Sprecherin des Ministeriums am Sonntag mitteilte. Für Mittwoch ist die Kabinettsberatung vorgesehen.

Auch interessant: Skifahren 2021/22: Das sind die Corona-Regeln in Österreich, Deutschland, Schweiz & Co.

Mit der Änderung sollen für Omikron-Länder laut der Zeitung bei der Rückreise nach Deutschland die Anmelde- und die Quarantänepflicht entfallen. Kehren ungeimpfte Kinder aus Gebieten zurück, die weiterhin als Hochrisikogebiete gelten, sollen sie sich demnach künftig frei testen können. Bestehen bleiben soll laut dem Bericht die Pflicht für alle Nicht-Geimpften, bei der Einreise einen Negativtest vorzulegen, auch wenn sie aus Nichtrisikogebieten zurückkehren.

Lesen Sie auch: Einreise nach Deutschland aus Hochrisikogebieten & Co. – aktuelle Corona-Regeln.

Das sind die aktuellen Corona-Regeln für Reiserückkehrer

Bisher gilt für die Rückkehr aus Hochrisikogebieten die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung. Zudem brauchen alle Reiserückkehrer einen 3G-Nachweis. Für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene gilt zusätzlich eine 10-tägige Quarantäne, die frühestens am fünften Tag mit einem negativen Test beendet werden kann. (fk/dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare