Beunruhigend

Pilot soll Flugzeug landen - und fliegt aus beunruhigendem Grund an Flughafen vorbei

+
Ein Pilot schlief im Cockpit ein und flog daher an dem Flughafen vorbei, an dem er landen sollte.

Ein Pilot soll am Flughafen landen - doch fliegt ganze 50 Kilometer daran vorbei. Der Grund wird wohl einige Menschen, die öfter fliegen, beunruhigen.

Die Anschnallzeichen leuchten auf, die Tische werden eingeklappt, die Sitze in eine gerade Position gebracht und das Flugzeug setzt zum Sinkflug an: All das sind Anzeichen dafür, dass ein Flugzeug bald zur Landung ansetzt. Warum ein Pilot jedoch am Flughafen vorbeiflog, obwohl er die Maschine hätte landen müssen, macht stutzig.

Pilot verpasst Flughafen - weil er schlief

Wie das australische Verkehrsbüro für Verkehrssicherheit mitteilte, flog besagter Pilot das Flugzeug am 8. November 2018 von Devonport im zum Staat Australien gehörenden Tasmanien zum Flughafen von King Island, ebenfalls in Tasmanien. Als es Zeit war, das Flugzeug am Flughafen zu landen, flog die Maschine stattdessen aber noch 50 Kilometer weiter. Glücklicherweise handelte es sich laut Informationen, die der Redaktion vorliegen, scheinbar nicht um ein Passagierflugzeug, so dass sich auch keine Passagiere an Bord der Maschine befanden.

Der Grund: Der Pilot war laut Aussage des Portals Dailymail eingeschlafen und hatte dadurch die Landung verpasst. Demnach sollen die Flugdaten nicht nur zeigen, dass der Pilot durch den durch erhebliche Übermüdung verursachten Schlaf rund 50 Kilometer an seinem Ziel vorbeiflog. Die Daten belegen auch, dass der Flug einer von sieben an jenem Tag für den Piloten gewesen war.

Lesen Sie hier: Dieser Code auf Ihrem Boarding-Pass bedeutet nichts Gutes.

Es soll nun eine umfassende Befragung des Piloten stattfinden. Ermittler hätten dies als "schwerwiegenden operativen Vorfall" eingestuft und seien dabei, Beweise für den Abschlussbericht zu sammeln. Der Bericht werde voraussichtlich im März 2019 veröffentlicht.

Auch interessant: Piloten enthüllen: In diesen Fällen würden wir selbst nicht mitfliegen.

Spannend: Auf einem Zwischenstopp am Flughafen Düsseldorf ist Beamten der Bundespolizei schwere Literatur in den Koffern eines Passagiers aufgefallen. Und in der Tat, diese chinesischen Bücher waren nur Tarnung.  

sca

Diese Geheimsprache verwendet Flugpersonal, um von Passagieren nicht verstanden zu werden

Die Geheimsprache der Luftbegleitung ist für Passagiere nicht zu entschlüsseln.
Die Geheimsprache der Luftbegleitung ist für Passagiere nicht zu entschlüsseln. © Tobias Hase / dpa
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm
Geheimsprache Stewardess
Die Geheimsprache der Luftbegleitung. © dpa / tz / mm

Auch interessant

Meistgelesen

Wann Sie auf der Kreuzfahrt besser keine weiße Kleidung tragen sollten
Wann Sie auf der Kreuzfahrt besser keine weiße Kleidung tragen sollten
Wissen Sie, wo Uruguay liegt? Denn viele Menschen haben keinen blassen Schimmer
Wissen Sie, wo Uruguay liegt? Denn viele Menschen haben keinen blassen Schimmer
Diese Kostenfallen lauern auf der Kreuzfahrt laut Stiftung Warentest wirklich
Diese Kostenfallen lauern auf der Kreuzfahrt laut Stiftung Warentest wirklich
Riesige Hände? Auf diesem scheinbar idyllischen Urlaubsfoto stimmt etwas nicht
Riesige Hände? Auf diesem scheinbar idyllischen Urlaubsfoto stimmt etwas nicht

Kommentare