Vom Sucher zum Bucher

Quiz: Welcher Reisetyp sind Sie?

+
Während die einen in die Sonne fliegen, machen andere lieber Städtetrips. Zu welcher Kategorie zählen Sie?

Wissen Sie schon, wie Sie Ihren nächsten Urlaub planen? Sind Sie eher der Backpacker oder der Pauschalurlauber? In diesem Quiz erfahren Sie, welcher Reisetyp Sie wirklich sind.

Nach Thailand an den Strand – oder doch lieber mal kurz übers Wochenende nach London? Die Reise-Webseite Tripadvisor hat in einer aktuellen Studie in Zusammenarbeit mit dem Münchner Marktforschungsinstitut Ipsos das Reiseverhalten von weltweit 36000 Teilnehmern unter die Lupe genommen – und kommt zu erstaunlichen Ergebnissen.

Lange Urlaubssuche, schnelle Reisebuchung

Weltweit lassen sich etwa 59 Prozent der befragten Reisenden ein bis drei Monate vor Urlaubsbeginn Zeit, wohin die Reise geht. Sobald das Urlaubsziel aber geklärt ist, geht die Planung recht schnell: Fast die Hälfte gab in der Studie an, innerhalb einer Woche zu buchen.

Dabei fällt auf: Die 18 bis 34-Jährigen buchen lieber kurzfristig ihren Urlaub, während sich die über 55-Jährigen Zeit lassen und sogar bis zu vier Monate nach passenden Reiseangeboten suchen. Die Deutschen gehören hier zu den Spätzündern: Sie buchen erst zwei bis drei Monate vor Reisebeginn ihren Urlaub, während die Österreicher bis zu sechs Monate brauchen, um sich zu entscheiden.

Welcher Reisetyp sind Sie?

Reisebuchung: Darauf achten (deutsche) Urlauber

Das Reiseportal konnte zudem unterschiedliche Buchungsmuster entdecken. Während die einen Teilnehmer bei ihrer Urlaubsplanung mehr auf Kultur und Sightseeing Wert legen, interessiert die anderen mehr die Verpflegung im Hotel. Folglich gehen sie auch beim Buchungsvorgang anders vor.

So sind laut der Studie 48 Prozent der Befragten „Flugbucher“. Diese Gruppe bucht Flüge und Reiseziel zuerst. Sie orientieren sich am Reiseziel und fahren hauptsächlich weg um die Kultur eines Landes zu erleben. 29 Prozent der Teilnehmer zählen zu den „Hotelbuchern“. Sie beginnen mit der Buchung der Unterkunft. Wichtigstes Kriterium: der Preis. Die Hälfte dieses Buchungstyps fährt meist nur für ein Wochenende weg. Weitere zehn Prozent gelten als „abwägende Bucher“. Sie wollen beides: Kultur erleben zum guten Preis. Daher benötigen sie am meisten Zeit für die Urlaubsplanung. Schließlich gibt es noch die „unkonventionellen Bucher“, die etwa dreizehn Prozent der Befragten ausmachen. Sie entscheiden aus dem Bauch heraus und/oder planen so gut wie gar nicht. Dazu gehören Geschäftsreisende und Langzeit-Urlauber. Der unkonventionelle Typ ist dagegen eher das „Gewohnheitstier“: Siebzehn Prozent fahren jedes Jahr in dasselbe Reiseland.

Die wichtigsten Einflussfaktoren für Reisende weltweit sind somit Kultur (31 Prozent), Unterkunftskosten (22 Prozent), Wetter- und Klimabedingungen (20 Prozent), Empfehlungen (16 Prozent) sowie Flugkosten (16 Prozent). Die Deutschen legen zudem Wert darauf, dass sie der Urlaub in fremde Länder (16 Prozent) führt und günstig (15 Prozent) ist.

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Weihnachten im Urlaubsland: Die festlichsten Hotels der Welt
Weihnachten im Urlaubsland: Die festlichsten Hotels der Welt

Kommentare