Reisen werden online vor allem am Sonntag und Montag gebucht

+
Wer online eine Reise bucht, tut dies bevorzugt am Sonntag oder Montag, wie eine Studie zeigt. Foto: Jens Schierenbeck

Ist das Wochenende fast vorbei, erwacht offenbar die Sehnsucht nach Urlaub. Darauf deutet eine Studie hin: Dieser zufolge buchen angehende Urlauber ihre Reise online vor allem sonntags oder montags.

München (dpa/tmn) - Wie verhält sich ein Urlauber, der online bucht? Antworten auf diese Frage liefert eine Auswertung des Reiseportals Weg.de, das mit der Marketingagentur IntelliAd eine Stichprobe aus mehr als 60 Millionen Reiseanfragen in 2014 ausgewertet hat. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

Wer online eine Reise bucht, tut dies vor allem am Sonntag oder Montag. Die Buchungswerte sind an beiden Tagen deutlich höher als im Durchschnitt. Dafür fallen der Freitag und der Samstag klar ab.

Der Großteil der Online-Buchungen (88 Prozent) wird über den klassischen Computer getätigt. Nur jede zehnte Buchung (10 Prozent) läuft über ein Tablet. Smartphones spielen mit 2 Prozent noch kaum eine Rolle.

Bei der Buchung von Hotels weiß die Hälfte (52 Prozent) nach einer Stunde, welches Haus es sein soll, insgesamt 69 Prozent haben sich nach einem Tag entschieden. Fast genauso schnell sind trotz des vergleichsweise komplexen Produkts die Kreuzfahrt-Urlauber: 48 Prozent buchen in weniger als einer Stunde, 67 Prozent innerhalb eines Tages. Urlauber, die Last-Minute-Reise buchen, sind offenbar nicht so entscheidungsfreudig: Hier dauert die Buchung länger.

Auf das Jahr gesehen gibt es zwei Zeiträume, zu denen besonders stark gebucht wird: der Jahresbeginn von Januar bis März und der Hochsommer im Juli und August.

Studie von Weg.de und IntelliAd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Das ist offiziell die schlechteste Airline der Welt
Das ist offiziell die schlechteste Airline der Welt
Lidl übernimmt JT Touristik
Lidl übernimmt JT Touristik
Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Virtual und Augmented Reality im Tourismus

Kommentare