Nepal

Reiseveranstalter machen Touristen absichtlich krank - Ermittlung wegen Betrugs

+
Eine Reiseveranstalter in Nepal soll Touristen absichtlich krank gemacht haben.

Reiseveranstalter in Nepal sollen Himalaya-Touristen krank gemacht haben, um bei deren Versicherungen abzukassieren. Nun wird gegen sie wegen Betrug ermittelt.

Kathmandu - Ermittler des nepalesischen Tourismusministeriums hätten acht Reiseveranstalter, vier Krankenhäuser und drei Hubschrauberanbieter als Beteiligte an dem Betrug identifiziert, teilte ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag mit.

Dokumente gefälscht, um Nottransporte zu rechtfertigen

Die Reiseveranstalter sollen etwas in das Essen von Wander-Touristen gemischt haben, damit diese per Hubschrauber aus den Bergen gerettet werden mussten. Anschließend sollen Dokumente gefälscht worden seien, um die Nottransporte zu rechtfertigen.

Lesen Sie hier: Dreist: So werden Touristen in New York über den Tisch gezogen.

Der Sprecher sagte, die zuständigen Behörden seien für weitere Ermittlungen informiert worden. Die Regierung erwäge zudem, eine Polizeieinheit zur Rettung von Himalaya-Wanderern in Not einzurichten.

Die nepalesische Zeitung "Kathmandu Post" berichtete am Donnerstag, ausländische Anbieter von Reiseversicherungen hätten dem Tourismusministerium gedroht, wegen der Menge an Betrugsversuchen ab dem 1. September keine Versicherungen für Nepal mehr anzubieten. Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig des Everest-Landes.

Auch interessant: Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München.

dpa

Urlaub in Venedig: Das sind die absoluten Highlights der Lagunenstadt

Canal Grande
Canal Grande © epa ansa Merola / dpa
Dogenpalast
Dogenpalast © Jens Kalaene / dpa
Markusplatz
Markusplatz © Andrea Merola / dpa
Rialtobrücke
Rialtobrücke © Waltraud Grubitzsch / dpa
San Giorgio Maggiore
San Giorgio Maggiore © Andreas Engelhardt / dpa
Canal Cannaregio
Canal Cannaregio © Andrea Merola / dpa
Teatro La Fenice
Teatro La Fenice © epa ansa Andrea Merola / dpa
Torre dell'Orologio
Torre dell'Orologio © epa ansa Andrea Merola / dpa
Karneval in Venedig
Karneval in Venedig © Jin Yu / dpa
Seufzerbrücke
Seufzerbrücke © Beate_Schleep / dpa
Gallerie dell'Accademia
Gallerie dell'Accademia © Jens Kalaene / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hotelier warnt: Schlafen Sie im Hotel niemals auf dieser Seite des Bettes
Hotelier warnt: Schlafen Sie im Hotel niemals auf dieser Seite des Bettes
Warum sich diese Mutter für ihr Foto schämt - und warum alles ganz anders ist, als es scheint
Warum sich diese Mutter für ihr Foto schämt - und warum alles ganz anders ist, als es scheint
Warum Sie auf einer Kreuzfahrt niemals grüne Socken tragen sollten
Warum Sie auf einer Kreuzfahrt niemals grüne Socken tragen sollten
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere schockiert über Zustand der Sitze bei bekannter Airline
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere schockiert über Zustand der Sitze bei bekannter Airline

Kommentare