Vor- und Nachteile

Richtige Seereise finden: Kreuzfahrt-Portal oder Reisebüro?

+
Das Kreuzfahrtschiff "Costa Deliziosa" durchquert die Lagune von Venedig. Die Buchung einer Seereise ist im Reisebüro oder über ein Kreuzfahrtportal im Internet möglich. Beides hat Vor- und Nachteile.

Kreuzfahrten boomen, groß ist die Zahl der Spezialportale im Internet. Was die Onliner gut können - und wann der Kunde besser das Reisebüro aufsucht.

Berlin - In Deutschland entscheiden sich jährlich fast zwei Millionen Menschen für eine Kreuzfahrt. Welches Schiff soll es sein? Und welche Route?

Boom bei Kreuzfahrt-Onlineportalen: Individuelle Beratung möglich

Viele deutsche Urlauber entscheiden das im Reisebüro. Doch es gibt auch jede Menge Spezialportale:  Cruise24.de, Dreamlines.de, E-hoi.de oder Kreuzfahrten.de. Laut World Travel Monitor buchen 60 Prozent der Europäer eine Kreuzfahrt bereits über ein Portal. Die verschiedenen Buchungswege haben Vor- und Nachteile.

Kreuzfahrten gelten als aufwendiges Produkt. Es gibt verschiedene Fahrtgebiete und unterschiedliche Schiffstypen: groß und klein, englischsprachig und deutschsprachig, Schiffe für Jüngere, für Ältere - Schiffe, auf denen Kinder nicht gewollt sind. Wer einfach irgendwas bucht, kann eine böse Überraschung erleben.

Christine Fäth-Schubert von Kreuzfahrten.de hält es daher für wichtig, den Kunden von Anfang an zu beraten und erst einmal ganz genau seine Interessen abzufragen. Hinter Kreuzfahrten.de steckt nicht bloß ein Computer, sondern ein spezialisierter Familienbetrieb: Nees-Reisen aus dem unterfränkischen Krombach.

Hier wird der Kunde wie im Reisebüro ausführlich betreut, allerdings am Telefon. Die Geschäftsführerin findet: "Um alle Schiffe zu kennen, muss man sich hauptberuflich mit Kreuzfahrten beschäftigen." Das können die Spezialisten im Reisebüro genauso wie Portale.

Kreuzfahrten: Lösen die Online-Portale das Reisebüro bald ab?

Kreuzfahrtportale sind für erfahrene Kreuzfahrturlauber hilfreich, aber auch für Einsteiger, die sich erst einmal einen Überblick verschaffen wollen. Es gibt Infos zu unzähligen Schiffen und Routen. Ein kleiner Vorteil großer Portale kann der Preis sein.

"Bestimmte Angebote gehen nur in bestimmte Kanäle", sagt Fäth-Schubert. Sind auf einer Reise noch viele Kabinen verfügbar, wenden sich Reedereien gerne an Portale, die einen bundesweiten und auch internationalen Kundenkreis haben und schnell verkaufen können. "So findet man bei uns schon mal ein Angebot günstiger als im Reisebüro."

Michael Hämel ist Inhaber des Reisebüros Hempel im osthessischen Gelnhausen und sieht das anders: "Ein Irrglaube, dass es im Internet günstiger ist", sagt er. Hämel kennt beide Seiten.

Er hat 2005 wegen der großen Nachfrage nach Kreuzfahrten zusätzlich zum Ladengeschäft das Portal Kreuzfahrtschnaeppchen.de gestartet. "Das lief von Anfang an. Viele Kunden möchten keine umfassende Beratung." Neulinge seien aber beim beratenden Mitarbeiter im Büro besser aufgehoben.

Was ist der Mehrwert eines Reisebüros?

Eben die Beratung. Dort bekomme der Kunde auch Detailinformationen zu Routen und Bordleben, sagt Sylvia Dönnewald von der Allianz selbständiger Reiseunternehmen.

Und: Geht unterwegs etwas schief, kann das Reisebüro schnell reagieren und zum Beispiel Flüge umbuchen. "Wir haben ja eine ganz andere EDV", sagt Michael Hämel. Und die Veranstalter seien bei Reklamationen ihnen gegenüber erfahrungsgemäß kulant.

Große Online-Spezialisten wie Kreuzfahrten.de, Dreamlines.de oder E-hoi.de gelten als höchst seriös. Doch gibt es immer noch Urlauber, denen Online-Buchungen unabhängig suspekt sind.

Die Spezialportale heben ihre besondere Expertise hervor: "Unsere Mitarbeiter sind alles Reiseverkehrskaufleute, die einmal im Jahr selbst aufs Schiff müssen. Das sind keine Call-Center-Mitarbeiter, die noch andere Dienste anbieten", sagt Fäth-Schubert.

Das sind die neuen Kreuzfahrtschiffe 2017

Die "Viking Sea" schiebt sich durch Venedig. Die Schwestern "Viking Sky" und "Viking Sun" werden nahezu baugleich sein. Foto: Viking Cruises
Die "Viking Sea" schiebt sich durch Venedig. Die Schwestern "Viking Sky" und "Viking Sun" werden nahezu baugleich sein. © Viking Cruises
Die neue "Silver Muse" vor Santorin: Noch ist das nur eine Computeranimation. Das Schiff wird am 17. April 2017 getauft. Animation: www.silversea.com Foto: www.silversea.com
Die neue "Silver Muse" vor Santorin: Noch ist das nur eine Computeranimation. Das Schiff wird am 17. April 2017 getauft. © www.silversea.com
Stilisierte Meerjungfrau: Als erstes Schiff von Princess Cruises erhält die "Majestic Princess" eine Rumpfbemalung. Animation: Princess Cruises Foto: Princess Cruises
Stilisierte Meerjungfrau: Als erstes Schiff von Princess Cruises erhält die "Majestic Princess" eine Rumpfbemalung. © Princess Cruises
Besonderheit der Viking-Schiffe: Am Heck gibt es einen Infinity-Pool. Animation: Viking Cruises Foto: Viking Cruises
Besonderheit der Viking-Schiffe: Am Heck gibt es einen Infinity-Pool. © Viking Cruises
Von der "World Dream" gibt es noch keine Bilder - sie wird jedoch baugleich mit ihrer Schwester "Genting Dream" sein. Animation: Dream Cruises Foto: Dream Cruises
Von der "World Dream" gibt es noch keine Bilder - sie wird jedoch baugleich mit ihrer Schwester "Genting Dream" sein. © Dream Cruises
Im Restaurant-Klassiker "Hot Rocks" können die Passagiere auf der "Silver Muse" auf Lavasteinen selbst grillen. Animation: www.silversea.com Foto: www.silversea.com
Im Restaurant-Klassiker "Hot Rocks" können die Passagiere auf der "Silver Muse" auf Lavasteinen selbst grillen. © www.silversea.com
Größter Rahsegler der Welt: 35 Segel treiben die "Flying Clipper" bei entsprechenden Windverhältnissen an. Animation: Star Clippers Foto: Star Clippers
Größter Rahsegler der Welt: 35 Segel treiben die "Flying Clipper" bei entsprechenden Windverhältnissen an. © Star Clippers
Asiatische Motive: Die Rumpfbemalung der "Norwegian Joy" stammt vom chinesischen Künstler Tan Ping. Animation: Norwegian Cruise Line Foto: Norwegian Cruise Line
Asiatische Motive: Die Rumpfbemalung der "Norwegian Joy" stammt vom chinesischen Künstler Tan Ping. © Norwegian Cruise Line
PS an Bord: Auf der "Norwegian Joy" gibt es sogar eine Kartbahn. Animation: Norwegian Cruise Line Foto: Norwegian Cruise Line
PS an Bord: Auf der "Norwegian Joy" gibt es sogar eine Kartbahn. © Norwegian Cruise Line
Im Restaurant der "Flying Clipper" wird es wie gewohnt freie Essenszeiten geben. Animation: Star Clippers Foto: Star Clippers
Im Restaurant der "Flying Clipper" wird es wie gewohnt freie Essenszeiten geben. © Star Clippers
Die "Mein Schiff 6" wird weitfgehend baugleich zu ihren Schwesterschiffen von Tui Cruises sein. Animation: Tui Cruises Foto: Tui Cruises
Die "Mein Schiff 6" wird weitfgehend baugleich zu ihren Schwesterschiffen von Tui Cruises sein. © Tui Cruises
"Das Schiff, das der Sonne folgt": Mit diesem Slogan wirbt MSC für die neue "Seaside". Animation: MSC Kreuzfahrten Foto: MSC Kreuzfahrten
"Das Schiff, das der Sonne folgt": Mit diesem Slogan wirbt MSC für die neue "Seaside". © MSC Kreuzfahrten
Ganzjahresschiff: Die "MSC Meraviglia" bietet viele überdachte Bereiche, so dass sie auch für kühle Gefilde gerüstet ist. Animation: MSC Kreuzfahrten Foto: MSC Kreuzfahrten
Ganzjahresschiff: Die "MSC Meraviglia" bietet viele überdachte Bereiche, so dass sie auch für kühle Gefilde gerüstet ist. © MSC Kreuzfahrten
Besondere Bauform: Die "MSC Seaside" ist am Heck relativ schmal und bietet viel Platz im Freien. Animation: MSC Kreuzfahrten Foto: MSC Kreuzfahrten
Besondere Bauform: Die "MSC Seaside" ist am Heck relativ schmal und bietet viel Platz im Freien. © MSC Kreuzfahrten
Die "Aida Perla" wird ab Herbst 2017 ab Palma de Mallorca fahren. Animation: Aida Cruises Foto: Aida Cruises
Die "Aida Perla" wird ab Herbst 2017 ab Palma de Mallorca fahren. © Aida Cruises
Über der Promenade der "MSC Meraviglia" wölbt sich ein riesiger LED-Himmel. Animation: MSC Kreuzfahrten Foto: MSC Kreuzfahrten
Über der Promenade der "MSC Meraviglia" wölbt sich ein riesiger LED-Himmel. © MSC Kreuzfahrten
Die "MSC Seaside" will den Passagieren viel direkten Blick auf das Wasser bieten. Animation: MSC Kreuzfahrten Foto: MSC Kreuzfahrten
Die "MSC Seaside" will den Passagieren viel direkten Blick auf das Wasser bieten. © MSC Kreuzfahrten

Kreuzfahrtschnaeppchen.de

Cruise24.de

Dreamlines.de

E-hoi.de

Kreuzfahrten.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee
Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen

Kommentare