Schnellzug Thalys fährt von Dortmund nach Paris

+
Mit dem Schnellzug Thalys können Reisende ab nächster Woche von Dortmund, Essen, Duisburg, Düsseldorf oder Köln nach Paris gelangen. Foto: Rolf Vennenbernd

Von Dormund nach Paris in knapp fünf Stunden - das soll der Schnellzug Thalys schon bald ermöglichen. In nur drei Stunden können Reisende mit dieser Verbindung nach Brüssel gelangen.

Dortmund (dpa) - Der Hochgeschwindigkeitszug Thalys fährt vom kommenden Montag (21. März) an auch von Dortmund aus nach Paris. Die geplante Verlängerung der Verbindung über Essen hinaus war wegen des Brandes im Mülheimer Stellwerk um Monate verschoben worden.

Der Zug der französisch-belgischen Gesellschaft werde dreimal täglich das Ruhrgebiet und Paris verbinden, teilte Thalys Deutschland mit. Geplant ist für die Strecke Dortmund-Paris eine Fahrtzeit von 4 Stunden und 40 Minuten. Nach Brüssel soll es drei Stunden dauern. Dabei steuert der Thalys auch Essen, Duisburg, Düsseldorf, Köln und Aachen an.

Zwischen Paris und Brüssel gibt es eine neue Billigzugverbindung: Das Thalys-Angebot IZY bietet Tickets ab 19 Euro an. Die zwei bis drei täglichen Verbindungen werden ab dem 3. April aufgenommen, teilt Thalys mit. Tickets sind ab zwei Monate vor der Abfahrt erhältlich. Reisende sind rund 2 Stunden und 15 Minuten von einer Hauptstadt in die andere unterwegs.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Aus diesem Grund zeigen Piloten nicht mit dem Finger nach oben
Aus diesem Grund zeigen Piloten nicht mit dem Finger nach oben
Dieser geheime Knopf sorgt im Flugzeug für mehr Beinfreiheit
Dieser geheime Knopf sorgt im Flugzeug für mehr Beinfreiheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.