Städtereisen: New York ganz oben auf dem Wunschzettel

+
Die Staft, die niemals schläft: Viele Deutsche wollen sich New York ansehen. Foto: Daniel Bockwoldt

München (dpa/tmn) - New York - Rio - Tokyo: Schon die Band "Trio Rio" besang in den Achtzigern den Reiz der Metropolen. Auch viele Deutsche wollen ihn erleben. Vor allem eine City es ihnen angetan.

New York ist bei Städtereisen für die Deutschen das Traumziel Nummer eins. Jeder Dritte (34 Prozent) würde gerne einen Städtetrip in die US-Metropole machen. Das zeigt eine repräsentative Online-Umfrage der Marktforschungsfirma OnePoll. Doch stattdessen heißt es für die meisten: Berlin statt Big Apple. Über die Hälfte der Befragten (60 Prozent) zog es bereits in die Hauptstadt. Hamburg (46 Prozent) und Amsterdam (44 Prozent) belegen den zweiten und dritten Platz.

Bei den Wunschzielen sind weitere Städte im Ausland ganz oben auf der Liste: Jeder Vierte (23 Prozent) möchte der Kasino-Stadt Las Vegas einen Besuch abstatten. Neben London (22 Prozent) und Rom (21 Prozent) steht auch Rio de Janeiro (21 Prozent) auf dem Wunschzettel. Pro Jahr macht die größte Gruppe der Deutschen zwei Städtereisen (22 Prozent). Im Auftrag des Buchungsportals Lastminute.de wurden 6000 Erwachsene in fünf Ländern befragt, 1000 davon in Deutschland.

Auch interessant

Meistgelesen

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.