Das Echte, ganz einfach

Heilig-Kreuz-Hütte in Alta Badia

Hier geht es um Klasse statt Masse, es geht um gelebte Geschichte. Und es geht um das Echte – ohne Luxus, Lifestyle und Schnörkel. Neun Südtiroler Hotels für Urlauber, die das Bodenständige schätzen.

Hotel Drei Zinnen Sexten, Hochpustertal

Standhaft, als sei es selbst ein Naturdenkmal, steht das Hotel Drei Zinnen am Fuß der markanten gleichnamigen Dolomitengruppe in Sexten. Man schrieb das Jahr 1811, als die Familie Watschinger vom Bezirksgericht die Lizenz für ihre Gastwirtschaft bekam. Vieles hat sich seitdem verändert. Natürlich, man ist mit der Zeit gegangen, ein Schwimmbad gibt es jetzt und einen modernen Well & Fit-Bereich. Aber das Wesentliche, die Tradition und der historische Charakter des Hauses, sind geblieben. Und dafür sind die Watschingers vom Landesdenkmalamt auch schon mal zum historischen Hotel des Jahres gekürt worden.

Preise: ab 68 Euro pro Person und Tag mit HP, Dolomiten-Alpin-Woche vom 12. bis 19. Juni und 18. bis 25. September mit fünf geführten Wanderungen, Buskarte und Seilbahnfahrt für 551 Euro mit HP. Tel. 00 39/04 74/71 03 21, www.hotel-drei-zinnen.com.

Südtiroler Hotel Impressionen

Südtiroler Hotel Impressionen

Hotel Villa Berghofer Radein, Südtirols Süden

Die Kräfte der Natur wirken hier anders, das wusste schon Physiker Max Planck zu schätzen, der so gerne Urlaub machte im idyllischen Radein. Durch die Bletterbachschlucht vom Hauptort Aldein getrennt liegt das Dorf auf dem Regglberger Mittelgebirgsplateau (1550 Meter) – tief im Süden Südtirols, da wo die Dolomitenstraße ins Trentino führt. Nur 14 Suiten hat die romantische Villa Berghofer, alle im liebevollen Mix aus Tradition und Moderne eingerichtet. In der getäfelten gotischen Stube fühlt man sich um Jahrhunderte zurückversetzt, und nach der Massage im Spa mit Produkten aus der Sarntaler Latschenkiefer, da ist man gleich um Jahre verjüngt.

Preise: ab 128 Euro pro Person mit HP, drei Nächte mit HP, Heubad und Törggelenabend ab 18. September: 385 Euro. Tel. 00 39/04 71/88 71 50, www.berghofer.it.

Gasthof Bad Dreikirchen St. Jakob, Eisacktal

„Es war eine entzückende Einsamkeit, Berg, Wald, Blumen, Wasser, Schlösser, Klöster und keine Menschen“, schrieb Sigmund Freud einst nach einem Aufenthalt in Bad Dreikirchen, und darauf kann man was geben. Denn als Psychoanalytiker wusste er, Stimmungen zu deuten. Damals wie heute führt die Familie Wodenegg den Gasthof dort, der holzig und warm ist und dessen Wurzeln bis in das 14. Jahrhundert zurückreichen. Die Liebe zum Detail und das Gespür für die einfachen Dinge wird hier von Generation zu Generation weitervererbt. Und ein Satz, der ist Credo hier oben im Dorf über dem Eisacktal: „Wo die Natur Regie führt, da kann auf Fernseher und Telefon verzichtet werden.“

Preise: ab 46 Euro pro Person mit Halbpension. Tel. 00 39/04 71/65 00 55, www.baddreikirchen.it.

Hotel Bad Schörgau Sarnthein bei Bozen

Von Bozen aus erschließt sich das wildromantische Sarntal durch eine kurvenreiche Tunnelfahrt. Am Ende breitet sich auf 800 Metern Höhe die Wald- und Wiesenlandschaft der Sarntalsohle aus. Hier liegt Familie Wenters Hotel Bad Schörgau. Die Natur gibt hier den Ton an, in warmen Farben und Materialien, aber auch im traditionellen Bauernbadl, wo als Schönheitsmittel Heu, Milch, Honig und die Sarner Latschenkiefer angewendet werden. Weil die Wirkung der Produkte, die aus der wild wachsenden Pinie gewonnen werden, die reinste Hexerei sind, tragen sie auch den Namen einer legendären Kräuterhexe: Trehs.

Preise: ab 73 Euro pro Person im DZ, Pauschale „Hüttenzauber“ mit fünf Übernachtungen im Hotel und zwei auf Hütten inkl. vier Verwöhnmenüs, einer geführten Wanderung, Massage und Latschenbad ab 793 Euro. Tel. 00 39/04 71/62 30 48, www.bad-schoergau.com.

Hotel Kohlern Bauernkohlern über Bozen

Es war eine Sensation: 1908 baute der Bozener Gastwirt Josef Staffler auf den Weiler Bauernkohlern über Bozen hinauf die weltweit erste Seilbahn für Personenbeförderung. Nicht ganz uneigennützig, denn da oben, auf 1130 Metern, stand sein Uhlenhof, ein bezauberndes Herrenhaus im Jugendstil neben einer kleinen Kapelle. Als ob jemand die Uhren angehalten hätte, thront das Haus heute noch dort oben, Rückzugsort für Menschen, die die absolute Ruhe suchen und genießen wollen – die gute Küche, den Blick und das gute Gefühl, einmal dem Himmel ganz nahe zu sein.

Preise: ab 55 Euro pro Person mit Frühstück, Bike-Pauschale bis 17. Juli: vier Tage mit Leihrad und Genießer- Halbpension 300 Euro. Tel. 00 39/04 71/32 99 78, www.kohlern.com.

Pension Briol Bad Dreikirchen, Eisacktal

Johanna Settari hatte 15 Kinder. Das war nicht nur gut für den Familienfortbestand, sondern auch für Dreikirchen, den kleinen Weiler oberhalb von Barbian im Eisacktal. Weil sich die Porzellanhändlersgattin nämlich von ihrem Mann zu jeder Geburt ein Stückerl Grund wünschte, quasi als Ersatz fürGeschmeide.UndweilsieaufdemGrund Häuser baute, in denen die ganze Familie die Sommerfrische verbringen sollte, gibt es heute solche architektonischen Schmuckstücke wie das Briol. Luxus hat in dieser archaischen Herberge aus den 30er Jahren, die so karg ist, dass sie locker als alpenländischer Bauhausstil durchgeht, eine ganz eigene Bedeutung. In den schlicht eingerichteten, schnörkellosen Zimmern stehen heute noch die originalen Waschschüsseln von damals (für die größere Körperpflege gibt es pro Stockwerk einige Nasszellen). Abends aber wird in der Stube ganz fein mit Silberbesteck auf Damast diniert. Einziger echter Luxus: ein aus Bergquellen gespeistes, ovales Freischwimmbad, von dem man einen Traumblick in die Dolomiten samt aufgehender Sonne hat.

Preise: ab 79,50 Euro mit HP plus mittägliches Salatbüffet. Tel./Fax 00 39/04 71/65 01 25, www.briol.it.

Gasthof Krone Aldein, Südtirols Süden

Als Station auf dem Pilgerweg zum Kloster Maria Weißenstein wurde der Gasthof Krone erstmals 1577 erwähnt. Heute ist das traditionsreiche Haus im alten Dorfkern von Aldein vorwiegend Pilgerstätte für Genießer. Und dabei macht es eigentlich keinen Unterschied, ob sie nun mit dem Auge oder dem Gaumen oder mit allen Sinnesorganen genießen.

Preise: ab 61 Euro pro Person mit Frühstück, ab 72 Euro mit HP (ab vier Tage). Tel. 00 39/04 71/88 68 25, www.gasthof-krone.it.

Heilig-Kreuz-Hütte Alta Badia, Dolomiten

Spezialität ist der Kaiserschmarrn, und es hält sich standhaft das Gerücht, der werde vom Mesner höchstpersönlich zubereitet. So wie er schmeckt, ist jedenfalls eine göttliche Einflussnahme nicht ausgeschlossen. Aber nicht nur kulinarisch sind Urlauber auf der Heilig Kreuz Hütte gleich neben dem Kircherl auf 2045 Metern am Fuße der gewaltigen Felswand des Heilig- Kreuz-Kofels dem Himmel ganz nah. Man kann hier nämlich auch sehr gemütlich übernachten, das Weckläuten inklusive. Wenn der Mesner nicht gerade Kaiserschmarrn macht.

Preise: Ü/F ab 32 Euro pro Person, Tel. 00 39/04 71/83 96 32. E-Mail: s.croce@rolmail.net.

Berghotel Zirmerhof Radain, Südtirol

Einige hundert Jahre bäuerlicher Geschichte stecken in Gebälk und Gewölben, in der Bauernstube und der Bibliothek des Zirmerhofs. Hoch über dem Etschtal, auf der Radeiner Sonnenterrasse, liegt der uralte Bauernsitz. Der Blick schweift hinüber zu den vergletscherten Gipfeln des Ortlergebirges und über die Spitzen von Brenta, Presanella, Adamello, zu den Ötztaler- und Stubaier Alpen. Seit mehr als 100 Jahren hält der Zirmerhof für Reisende und Ruhesuchende Gastzimmer bereit. Die Landwirtschaft aber ist immer noch das Herzstück des Anwesens. Man legt besonderen Wert auf natürliche Produkte und deren traditionelle Herstellung. Der Bauernhof liefert frisches Fleisch, Speck, Hauswurst, Gemüse und Kräuter – auch zum Mitnehmen für zu Hause. So ist es Tradition am Zirmerhof. Seit vielen hundert Jahren.

Preise: ab 87 Euro p. P. mit HP, Tel. 00 39/04 71/88 72 15, www.zirmerhof.com.

Meistgelesen

Ryanair weist Behauptungen der ARD-Doku zurück
Ryanair weist Behauptungen der ARD-Doku zurück
Video
Sommerurlaub 2017: Schöne Ferienorte zu Schnäppchenpreisen
Sommerurlaub 2017: Schöne Ferienorte zu Schnäppchenpreisen
Spott im Netz: Leggings-Verbot bringt US-Airline Ärger ein
Spott im Netz: Leggings-Verbot bringt US-Airline Ärger ein
Video
Diese Sandskulpturen auf Rügen sind eine Reise wert
Diese Sandskulpturen auf Rügen sind eine Reise wert

Kommentare