Regeln an Bord

Warum Sie auf Kreuzfahrt niemals grüne Socken tragen sollten

+
Sie haben grüne Socken zuhause? Da sollten Sie sie auch lassen, wenn Sie auf Kreuzfahrt gehen.

Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es vielleicht nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.

Was soll das denn bitte?, werden sich jetzt vor allem diejenigen fragen, die noch nie auf einer Kreuzfahrt gewesen sind. Aber es ist wahr: Grüne Socken sind an Bord verpönt.

Neptun und die grünen Socken

Grün ist die Farbe von Neptun und nach einem alten, ungeschriebenen Seefahrergesetz – und einer kleinen Portion Aberglaube – sollten Reisende auf Kreuzfahrtschiffen die Farbe daher vermeiden. Heißt also: Keine grünen Socken an Bord von Kreuzfahrtschiffen, denn sie bringen Unglück auf einem Schiff.

Denn auf diese Weise verärgert man Neptun, den römischen Wassergott und Pendant zum griechischen Poseidon. Er soll der Mythologie nach weit unter der Wasseroberfläche des Meeres, gemeinsam mit einem großen Gefolge unterschiedlichster Gottheiten der See.

Lesen Sie hier: Auf Kreuzfahrt mit Hund: Was muss ich beachten?  

Wenn nun jemand auf dem Kreuzfahrtschiff auf die Idee kommt, an Bord grüne Socken zu tragen, wird ein schwerer Sturm aufziehen, so der Mythos. Denn die Farbe Grün ist alleine dem Meeresgott Neptun vorenthalten. Nachdem es nun aber wahrscheinlich schwierig wäre, Passagieren auf Kreuzfahrten komplett die Farbe grün zu verbieten, wurde der Brauch auf die Socken reduziert.

Sehen Sie im Video auf tz.de*: Warum sich Leute Zwiebeln in die Socken stecken

Aus diesem Aberglauben heraus gibt es auch bei der so genannten Äquatortaufe einen ganz bestimmten Brauch: Ein Besatzungsmitglied verkleidet sich als Neptun, komplett in grün, und wählt einen Passagier aus, der noch die den Äquator überquert hat. Dieser bekommt dann ein paar Aufgaben als Mutprobe. Schaffte er alle seine Mutproben, erhält er dafür eine Urkunde.

Weitere Dinge, die Sie auf Kreuzfahrt lieber unterlassen sollten

Der Aberglaube ist in der Schifffahrt weit verbreitet. Dabei gibt es einige Dinge, die Menschen auf See demnach besser unterlassen sollten:

1. Betreten Sie das Schiff niemals mit dem linken Fuß zuerst. Dieser Aberglaube ist auch im Flugverkehr verbreitet und lässt sich vermutlich auf das alte Rom zurückführen: Kaiser Nero soll darauf bestanden haben, dass Gebäude nur mit dem rechten Fuß betreten werden, da "rechts" die gute Seite war.

2. Ändern Sie nicht den Namen des Schiffe. Das soll Unglück bringen.

3. Pfeifen Sie nicht an Bord eines Schiffes. Dieser Aberglaube besagt, dass Pfeifen auf einem Schiff einen Sturm anziehen könnte. Oftmals wird aber auch überliefert, dass das Pfeifen an Bord als Kommandosignal vorbehalten war und es daher ansonsten vermieden werden sollte.

Auch interessant: Wie versichere ich mich für Kreuzfahrten richtig?

sca

Testbericht zur Low-Budget-Kreuzfahrt: Für wenig Geld in die Karbik

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking.
Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking. © Viking Cruises
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren.
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren. © Aida Cruises
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende.
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende. © Aida Cruises
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren.
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren. © Hurtigruten
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen".
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen". © Hurtigruten
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche.
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche. © MSC
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge.
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge. © Ponant
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai.
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai. n © Seabourn Cruise Line
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff.
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff. © Tui Cruises
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start.
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start. © Lindblad Expeditions
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann.
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann. © Celebrity Cruises
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen.
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen. © Tui Cruises
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein.
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein. © Star Clippers
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren.
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren. © Norwegian Cruise Line
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben.
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben. © Norwegian Cruise Line
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start.
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start. © Ponant
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut.
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut. © Royal Caribbean International
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen.
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen. © Royal Caribbean International
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord.
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord. © Scenic Luxury Cruises & Tours
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere.
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere. © Viking Cruises
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz.
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz. © Lindblad Expeditions
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf.
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf. © Carnival Cruise Line
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon".
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon". © Carnival Cruise Line
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen.
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen. © Holland America Line
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz.
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz. © Holland America Line

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Zentralredaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wann Sie auf der Kreuzfahrt besser keine weiße Kleidung tragen sollten
Wann Sie auf der Kreuzfahrt besser keine weiße Kleidung tragen sollten
Wissen Sie, wo Uruguay liegt? Denn viele Menschen haben keinen blassen Schimmer
Wissen Sie, wo Uruguay liegt? Denn viele Menschen haben keinen blassen Schimmer
Zu spät zurück: Kreuzfahrtschiff vergisst Paar auf Insel
Zu spät zurück: Kreuzfahrtschiff vergisst Paar auf Insel
Mutter schämt sich für "obszönes" Urlaubsbild - auf den zweiten Blick ist alles doch ganz anders
Mutter schämt sich für "obszönes" Urlaubsbild - auf den zweiten Blick ist alles doch ganz anders

Kommentare