Neuer Regelkatalog

Warum Sie auf Mallorca Wertsachen auf keinen Fall im Kofferraum lassen sollten

Mallorca-Urlauber sollten keine Wertsachen im Kofferraum aufbewahren - auch nicht, wenn er verschlossen ist. Das rät ein neuer Regelkatalog.
+
Mallorca-Urlauber sollten keine Wertsachen im Kofferraum aufbewahren - auch nicht, wenn er verschlossen ist. Das rät ein neuer Regelkatalog.

Zwar gelten die Balearen als sicheres Reiseziel, doch Diebstahl-Delikte sind auf Mallorca keine Seltenheit. Ein Regelkatalog gibt Tipps, wie sich Urlauber schützen.

Palma - Auf den Balearen lassen Urlaub besser keine Wertsachen im Auto - auch nicht eingeschlossen im Kofferraum. Davor warnt ein neuer Regelkatalog der Guardia Civil für Touristen, berichtet die "Mallorca Zeitung".

Sicherheitstipps für Urlauber auf Mallorca

In dem Regelkatalog finden sich Sicherheitstipps für Urlauber auf Mallorca, Menorca und Ibiza, aber auch Ratschläge zum Umgang mit der Natur. Zu den Klassikern gehören diese Tipps:

  • Handtaschen und Rucksäcke immer verschließen
  • Keinen Schmuck zum Strand mitnehmen
  • Nicht in Hütchenspiele verwickeln lassen.

Das Dokument stellt laut Bericht klar, dass die Balearen zu den sichersten Reisezielen der Welt gehörten. Doch Taschendiebe und Trickbetrüger sind ein Problem. Taschendiebstahl sei das häufigste Delikt auf Mallorca und seinen Nachbarinseln.

Auch interessant: Auch das noch: Urlaubern wird All-Inclusive-Alkohol auf Mallorca verboten.

dpa/tmn

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neue Quarantäne-Regeln ab 8. November – Worauf Reisende demnächst achten müssen
Neue Quarantäne-Regeln ab 8. November – Worauf Reisende demnächst achten müssen
Corona-Risikogebiete aktuell: Hier liegen die Infektionszahlen über dem Grenzwert
Corona-Risikogebiete aktuell: Hier liegen die Infektionszahlen über dem Grenzwert
Mallorca verbietet nackte Oberkörper
Mallorca verbietet nackte Oberkörper
Kanaren kein Corona-Risikogebiet mehr: Auf diesen Inseln ist die Reisewarnung aufgehoben
Kanaren kein Corona-Risikogebiet mehr: Auf diesen Inseln ist die Reisewarnung aufgehoben

Kommentare