Warum muss das sein? Bordkarte im Duty-free-Shop zeigen

+
Bei Wartezeiten kauft manch einer im Duty-free-Shop ein. Foto: Georg Ismar

Wer am Flughafen in einem Duty-free-Shop einkauft, muss seine Bordkarte vorzeigen. Das ist üblich. Aber vestehen tut das kaum einer.

Berlin (dpa/tmn) - Beim Einkauf im Duty-free-Shop wird an der Kasse die Bordkarte gescannt. Warum macht das der Mitarbeiter eigentlich? Hat nicht jeder Kunde, der in dem Geschäft einkauft, sowieso eine Bordkarte?

Schließlich liegt der Shop bereits hinter der Sicherheitskontrolle, wo sich ohnehin nur Passagiere mit Bordkarte aufhalten können. Der Flughafenverband ADV erklärt: Die Duty-free-Shops seien bei ihren Verkäufen gegenüber den Finanzbehörden verpflichtet, Daten zum Reiseziel im Zusammenhang mit dem gekauften Produkt aufzunehmen. Die Bordkarte sei für diesen Zweck ein anerkanntes Dokument seitens der Finanzbehörden. Daher sei das Vorzeigen der Bordkarte erforderlich. Personenbezogene Daten würden nicht verarbeitet.

Meistgelesene Artikel

Vergleichsseiten und Reisebüros im Netz: digital buchen

Große Reiseportale und Vergleichsseiten werden immer beliebter. Das Versprechen ist verlockend: Flüge, Hotels und Pauschalreisen mit wenigen Klicks …
Vergleichsseiten und Reisebüros im Netz: digital buchen

Ab in die Wildnis: Brauche ich eine Outdoor-Kamera?

Outdoor-Kameras sind wasserdicht, stoßfest und halten hohe oder sehr niedrige Temperaturen gut aus. Doch halten sie wirklich, was sie versprechen?
Ab in die Wildnis: Brauche ich eine Outdoor-Kamera?

Auswertung: Wo Urlauber günstige Ferienunterkünfte finden

Urlaub außerhalb der Hauptsaison kann sich lohnen. Eine Münchner Suchmaschine hat jetzt Preise für Ferienunterkünfte in Europa verglichen. Bei den …
Auswertung: Wo Urlauber günstige Ferienunterkünfte finden

Kommentare