1860-Coach will in Lautern dominieren

Moniz: "Wer Zweifel hat, soll im Bett bleiben"

Ricardo Moniz
+
Da geht's lang, Attacke! Ricardo Moniz will dominante Löwen in Kaiserslautern.

München - Ricardo Moniz will, dass seine Löwen-Elf am Montag in Kaiserslautern dominant auftritt: "Wir fahren nach Kaiserslautern, um zu gewinnen."

Noch vier Tage bis zum Saisonauftakt in Kaiserslautern – und stündlich beginnen die Fankörper ein Stückchen mehr zu vibrieren an der Grünwalder Straße. Auch Präsident Gerhard Mayrhofer findet das Kribbeln langsam unerträglich. „Ich bin extrem gespannt auf die neue Saison und kann’s kaum noch erwarten, dass es endlich losgeht!“

Geht’s nach Trainer Ricardo Moniz, dürfen sich die Fans der Sechziger am Montagabend auf angriffslustige Löwen freuen. „Wir fahren nach Kaiserslautern, um zu gewinnen“, sagte der Coach am Mittwoch mit gewohnter Vehemenz. Klar habe man Respekt vor dem Gegner aus der Pfalz. Aber: „Wir müssen dominieren! Wenn du auch nur ein Prozent Zweifel hast, dann kannst du gleich im Bett bleiben.“

Die Profis stark reden, immer wieder anstacheln, beständig Eigenverantwortung einfordern – neben der fußballerischen Ertüchtigung versucht Moniz seine Spieler zu starken Typen zu formen. „Christopher Schindler und Julian ­Weigl können Weltklassespieler werden“, glaubt er. „Aber dazu müssen sie nicht nur spielerisch wachsen, sondern auch in ihrer Persönlichkeit.“

lk

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko
TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko
TSV 1860: Schmöller-Bombe geplatzt! Löwen-Entscheidung über Trainer-Duo fix
TSV 1860: Schmöller-Bombe geplatzt! Löwen-Entscheidung über Trainer-Duo fix

Kommentare