Löwen-Trainer kontert Kritik

Funkel: So spielen Bayern und Chelsea auch

+
Friedhelm Funkel.

München - Mit einem oder mit zwei Stürmern? Diese Frage beschäftigt derzeit die Gemüter bei den Münchner Löwen. Jetzt hat Trainer Friedhelm Funkel seine Taktik mit einem gewagten Vergleich verteidigt.

Eigentlich wollten die Löwen in dieser Saison oben angreifen. Doch jetzt dümpeln Vallori & Co. in den Niederungen der Zweiten Liga herum. Platz 11 - und nur 15 Punkte aus zwölf Spielen. Einer der Hauptgründe für die bislang enttäuschende Hinrunde: die Misere im Sturm. Gerade einmal neun Treffer hat die Offensive um Benny Lauth zustande gebracht. Nur Sandhausen hat mit acht Toren noch seltener eingenetzt.

Intern wird beim TSV 1860 deshalb offenbar kontrovers über das System diskutiert. Sollen die Löwen mit einem, wie beim 0:0 in Köln, oder mit zwei Stürmern spielen? Diese Variante kam zuletzt in der druckvollen Schlussphase bei der 1:2-Niederlage in Karlsruhe zur Anwendung.

Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Bei Facebook ist eine Gruppe Things Löwenfans Don't Say gegründet worden. Dort sollen Fans Sätze sammeln, die einem Löwen-Fan wohl nie über die Lippen kommen würden. Wir haben eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt - und selbst noch erweitert." © picture alliance / dpa
"Mann, war das ne geile Saison!" © Stefan Matzke / sampics-mzv
"Ich freu mich immer, wenn die bayerischen Vereine gewinnen!" © picture alliance / dpa
"Das heißt Stadion an der Grünwalder Straße!" © MIS
"Unsere ehemaligen Talente reißen bei ihren neuen Vereinen aber auch nix." © dpa
"Löwenbräu hat zwar ein hässliches Etikett, ist aber vom Geschmack her eins der besten Biere!" © Schlaf
"Cool, der neue Trikotsponsor hat ein rotes Logo!" © dpa-mzv
"Ich finde, dass der Bezirk Schwaben auf jeden Fall einen Erstligisten braucht!" © dpa
"Solange alle im Verein weiter an einem Strang ziehen, wird's aufwärts gehen!" © M.I.S.
"Die Leistung der Bayern muss man anerkennen." © dpa
"So schlecht war Falko Götz damals auch nicht." © dpa/dpaweb
"Respekt, dass Francis Kioyo damals Verantwortung übernommen hat." © dpa
"Ist doch egal, in welchem Stadion wir spielen." © M.I.S.
"So ein Oberbürgermeister, der sich immer für uns einsetzt, ist schon Gold wert." © dpa
"International bin ich für die Bayern." © dpa
"Gestern war wieder ausverkauft." © dpa

Offensivmann Rob Friend fordert eine Abkehr von der von Funkel bevorzugten Ein-Stürmer-Taktik: "Wie viele Tore haben wir in dem System geschossen? Ich denke wir müssen anders spielen", wird er im Kicker zitiert. Coach Funkel hält dagegen: "So spielen Bayern, Chelsea, Dortmund und Leverkusen auch."

ole

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall
Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall
Von Auto frontal erfasst: Tandemradfahrer schwer verletzt
Von Auto frontal erfasst: Tandemradfahrer schwer verletzt

Kommentare