Neu-Löwe im tz-Interview

Friend: "Meine Frau ist ein Genie"

+
Rob Friend mit Ehefrau Mari.

München - Rob Friend erzielte gegen Braunschweig sein erstes Pflichtspieltor für die Löwen. Im tz-Interview verrät der 1860-Neuzugang, wer entscheidenden Einfluss auf seinen Wechsel nach München hatte.

Am Sonntag in Braunschweig traf er beim Tabellenführer – das tz-Interview mit Rob Friend:

Herr Friend, Sie sind nicht nur Fußball-, sondern auch Umzugs-Profi. Eine Möbelspedition macht sogar Werbung mit Ihrem Namen.

Friend: Ja, in den letzten Jahren sind einige Umzüge zusammengekommen. Von Kanada in die USA, dann zwei Städte in Norwegen, zwei in Holland, und in Deutschland ist München jetzt auch schon die vierte Station.

Wie geht Ihre Familie damit um? Ihre Frau Mari, Sohn Lucas (3) und Tochter Leyla-Jay (1)?

Friend: Meine Frau ist ein Organisationsgenie, sie managt alles. In München haben wir seit dieser Woche einen Kindergartenplatz für Lucas, fehlen nur ein paar Möbel.

Ist das Engagement bei 1860 die letzte wichtige Unterschrift Ihrer Karriere?

Friend: Ich bin 32, sag niemals nie. Für mich ist am wichtigsten, dass ich spiele. Die Zeit in Frankfurt war schwer für meinen Kopf, mein Selbstvertrauen war ganz unten. Hier bei 1860 merke ich, dass ich gebraucht werde, das tut gut.

Welchen Anteil hatte Stefan Aigner an Ihrer Entscheidung für 1860?

Friend: Einen großen. Ich habe mit Aiges lange über 1860 gesprochen, er hat mir gesagt: Die suchen genau so einen wie dich. Und zwar schon lange.

Die Spieler- und Funktionärsfrauen des TSV 1860

Die Spieler- und Funktionärsfrauen des TSV 1860

Die 1860-Frauen halten sich eher im Hintergrund. Die meisten lassen sich nur bei speziellen Ereignissen wie dem Wiesn-Besuch vor den Fotografen blicken. Wir zeigen Ihnen einige der Schönen, die sich bereits gezeigt haben. © Sampics
NECAT AYGÜN: Der Abwehrrecke ist mit Patricia verheiratet © Sampics
Der Größenunterschied ist kein Problem für die beiden © Sampics
GABOR KIRALY: Seine Ehefrau Zsanett ließ sich den "Evita"-Besuch nicht entgehen. © Sampics
Der Ungar fühlt sich in München sichtlich wohl © Sampics
KAI BÜLOW: Der Löwen-Führungsspieler ist in festen Händen. Antje heißt seine Herzensdame. © Sampics
DANIEL BIEROFKA: Leider war der Ex-Kapitän oft verletzt. Wenn es ihm mal wieder schlecht ging, baute ihn Ehefrau Nicole wieder auf. © Sampics
Die Bierofkas auf dem Weg zum Grillen im Löwenstüberl © Sampics
Die beiden zeigen stolz ihren Nachwuchs © Sampics
Die Bierofkas ganz schick beim Musical-Besuch © Sampics
BENJAMIN LAUTH: Der verlorene Sohn kam zu Saisonbeginn 2008/2009 zurück nach München - und brachte auf die Wiesn 2008 die schöne Juliane mit © Sampics
Models? Nö, Fußballer und Fußballerfrau. Geheiratet haben die beiden während der Sommerpause 2013. © Sampics
Benny Lauth schmiegt sich bei der Weihnachtsfeier 2008 an seine Juliane © Sampics
CHRISTOPHER SCHINDLER: Auch der Abwehrspieler ist in festen Händen - seine Freundin heißt Paulina © Sampics
DOMINIK STAHL: Auch der Mittelfeldabräumer ist fest vergeben © Sampics
DIETER SCHNEIDER: Der Ex-Präsident mit Gattin Gipsy © Sampics
In Frankfurt wurden Sie als Abzocker hingestellt, als Sie im Sommer den Wechsel nach Köln samt Abfindung ausschlugen. Der bitterste Moment Ihrer Karriere?

Friend: Ach, in Frankfurt wurde so viel Quatsch geschrieben, und viele Fans haben das auch noch geglaubt. Die Transferperiode war fast zu Ende. Ich wusste, dass bei einem Wechsel alles passen muss. Und bei Köln hatte ich kein gutes Gefühl, die ganze Hektik dort nach dem Abstieg, die Ungewissheit. Das wäre keine gute Entscheidung gewesen damals.

Auch bei 1860 ist die Ungeduld nach neun Jahren zweiter Liga groß.

Friend: Ist doch klar. In Gladbach und Berlin war es auch nicht viel anders. Aber um aufzusteigen, müssen viele Dinge zusammenpassen. Vor allem brauchst du ein gewisses Maß an Kontinuität. 1860 ist auch für mich ein Bundesligaverein mit den Fans, dem Stadion, der Stadt. Aber wichtig ist nur, was auf dem Platz passiert. Und da dürfen wir jetzt nicht den Fehler machen und wieder zu rechnen anfangen. Es geht nur step by step.

Sie haben mit einer ganzen Reihe bekannter Trainer gearbeitet. Wem haben Sie am meisten zu verdanken?

Friend: Jos Luhukay und Hans Meyer waren in Gladbach überragend für mich. Luhukay ist ein Spitzentrainer, einer der besten überhaupt. Und Meyer ist eine Legende. Ich habe von beiden die totale Unterstützung gespürt. Im Nachhinein hätte ich in Gladbach bleiben und nicht nach Berlin gehen sollen. Aber hinterher bist du immer schlauer.

Die Löwen bei den Löwen: Bilder und Noten

Die Spieler- und Funktionärsfrauen des TSV 1860

Die 1860-Frauen halten sich eher im Hintergrund. Die meisten lassen sich nur bei speziellen Ereignissen wie dem Wiesn-Besuch vor den Fotografen blicken. Wir zeigen Ihnen einige der Schönen, die sich bereits gezeigt haben. © Sampics
NECAT AYGÜN: Der Abwehrrecke ist mit Patricia verheiratet © Sampics
Der Größenunterschied ist kein Problem für die beiden © Sampics
GABOR KIRALY: Seine Ehefrau Zsanett ließ sich den "Evita"-Besuch nicht entgehen. © Sampics
Der Ungar fühlt sich in München sichtlich wohl © Sampics
KAI BÜLOW: Der Löwen-Führungsspieler ist in festen Händen. Antje heißt seine Herzensdame. © Sampics
DANIEL BIEROFKA: Leider war der Ex-Kapitän oft verletzt. Wenn es ihm mal wieder schlecht ging, baute ihn Ehefrau Nicole wieder auf. © Sampics
Die Bierofkas auf dem Weg zum Grillen im Löwenstüberl © Sampics
Die beiden zeigen stolz ihren Nachwuchs © Sampics
Die Bierofkas ganz schick beim Musical-Besuch © Sampics
BENJAMIN LAUTH: Der verlorene Sohn kam zu Saisonbeginn 2008/2009 zurück nach München - und brachte auf die Wiesn 2008 die schöne Juliane mit © Sampics
Models? Nö, Fußballer und Fußballerfrau. Geheiratet haben die beiden während der Sommerpause 2013. © Sampics
Benny Lauth schmiegt sich bei der Weihnachtsfeier 2008 an seine Juliane © Sampics
CHRISTOPHER SCHINDLER: Auch der Abwehrspieler ist in festen Händen - seine Freundin heißt Paulina © Sampics
DOMINIK STAHL: Auch der Mittelfeldabräumer ist fest vergeben © Sampics
DIETER SCHNEIDER: Der Ex-Präsident mit Gattin Gipsy © Sampics
Ihre beste Saison spielten Sie 2007/08 in Gladbach mit Oliver Neuville als Sturmpartner. Ist Benny Lauth ein ähnlicher Typ?

Friend: Ich denke schon, dass man Olli und Benny vergleichen kann. Beide sind sehr erfahren, sehr beweglich, extrem torgefährlich. Mit Benny habe ich ein gutes Gefühl. Wir ergänzen uns.

Welche Kanada-Klischees treffen auf Sie zu?

Friend: Ich bin kein Holzfäller und komme auch aus keiner Holzfäller-Familie, wenn Sie das meinen (grinst). Eishockey hab ich natürlich gespielt, aber nach einem Beinbruch beim Schlittenfahren haben mir meine Eltern das verboten. So bin ich zum Basketball, Volleyball und Fußball gekommen. Mit 18 auf dem College in den USA hab ich mich dann für Fußball entschieden. Aber die Eishockey-Mentalität habe ich im Blut. Totaler Einsatz und Kampf! Diese zwei Tugenden sind auch im Fußball entscheidend für mich.

Interview: lk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1860 - Waldhof Mannheim heute im Live-Ticker: Diese Startelf soll die Siegesserie ausbauen
1860 München
TSV 1860 - Waldhof Mannheim heute im Live-Ticker: Diese Startelf soll die Siegesserie ausbauen
TSV 1860 - Waldhof Mannheim heute im Live-Ticker: Diese Startelf soll die Siegesserie ausbauen
Zur Not Alleingang in Bayern: Söder kündigt Geisterspiele an
1860 München
Zur Not Alleingang in Bayern: Söder kündigt Geisterspiele an
Zur Not Alleingang in Bayern: Söder kündigt Geisterspiele an
TSV 1860: „2G Plus“ und Alkoholverbot - strenge Regeln schon heute Abend
1860 München
TSV 1860: „2G Plus“ und Alkoholverbot - strenge Regeln schon heute Abend
TSV 1860: „2G Plus“ und Alkoholverbot - strenge Regeln schon heute Abend

Kommentare