Angha, Rodri und Rama

Neues Löwen-Trio muss noch zuschauen

+
Martin Angha, Rodri und Valdet ­Rama (von links).

Zum Einsatz kam am Sonntag noch keiner der drei am Freitag neuverpflichteten Löwen. Für Martin Angha, Rodri und Valdet Rama (von links) war die Eingewöhnungszeit noch zu kurz.

Angha (20) und Rodri (24) konnten am Samstag erst eine Trainingseinheit mitmachen, Rama (26) hat auch nur eine mehr. Den Löwenfans allerdings wurde das Trio vor dem Anpfiff in der Allianz Arena schon mal vorgestellt

Der Schweizer Angha, ein rechter Verteidger, kommt vom 1. FC Nürnberg, für den er in der vergangenen ­Saison 14 Spiele bestritten hat. Der U21-Nationalspieler stand auch schon bei Arsenal London unter Vertrag und durfte für die „Gunners“ in einem Champions-League-Spiel ran.

tz

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
TSV 1860 setzt Mega-Serie fort - doch Löwen-Trainer Köllner hat einiges auszusetzen: „Katastrophe von uns“
TSV 1860 setzt Mega-Serie fort - doch Löwen-Trainer Köllner hat einiges auszusetzen: „Katastrophe von uns“

Kommentare