„Wir bedauern das Ausscheiden“

1860 reagiert auf Stimoniaris-Rücktritt - so geht es nun weiter

+
Saki Stimoniaris.

Der TSV 1860 bedauert den Rücktritt von Verwaltungsrat Saki Stimoniaris. Am Montag hat der e.V: mitgeteilt, wie er darauf reagieren wird.

Der TSV 1860 hat am Montagvormittag mit einer offiziellen Pressemitteilung auf den Rücktritt von Verwaltungsrat Saki Stimoniaris reagiert. Man bedauere den Rückzug von Stimoniaris, habe aber dessen Versprechen, „dem Verein weiterhin freundschaftlich verbunden zu bleiben und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen“ erfreut zur Kenntnis genommen.

Der Verwaltungsrat des e.V. werde nun bis zur nächsten turnusgemäßen Mitgliederversammlung, die für Mitte 2018 vorgesehen ist, aus acht Mitgliedern bestehen. Erst dann wird der Verwaltungsrat neu gewählt. Es wird also kurzfristig kein Stimoniaris-Ersatz gesucht.

„Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen“ hatte Stimoniaris in einer Mitteilung geschrieben, „jedoch ist dieser Schritt für mich unumgänglich.“

Die Pressemitteilung des TSV 1860 im Wortlaut

Athanasios „Saki“ Stimoniaris hat am Sonntag, 17. Dezember 2017, gegenüber dem Verwaltungsrat des TSV München von 1860 e.V. seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Wir bedauern das Ausscheiden von Herrn Stimoniaris und bedanken uns für sein ehrenamtliches Engagement für unseren Verein. Sein Versprechen, dem Verein weiterhin freundschaftlich verbunden zu bleiben und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, nehmen wir erfreut zur Kenntnis.

Nach der Satzung des TSV 1860 e.V. besteht der Verwaltungsrat nach diesem Rücktritt bis zur nächsten Mitgliederversammlung aus acht Mitgliedern. In der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung Mitte 2018 wird der komplette Verwaltungsrat turnusgemäß neu gewählt.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Duell der Löwen im Ticker: Der Joker sticht zur Entscheidung - Sieglos-Serie für 1860 endet
Duell der Löwen im Ticker: Der Joker sticht zur Entscheidung - Sieglos-Serie für 1860 endet
Bierofka schwört Löwen ein: “Die Mannschaft muss brennen”
Bierofka schwört Löwen ein: “Die Mannschaft muss brennen”
Ellenbogen raus gegen Braunschweig: Löwe Moll mit klarer Ansage an seine Ex-Kollegen
Ellenbogen raus gegen Braunschweig: Löwe Moll mit klarer Ansage an seine Ex-Kollegen
Reporter gegen Löwe, das FIFA-Duell - Berzel: „Zwei, drei Punkte mehr hätten es schon sein dürfen“
Reporter gegen Löwe, das FIFA-Duell - Berzel: „Zwei, drei Punkte mehr hätten es schon sein dürfen“

Kommentare