Verwaltungsratsvorsitz geklärt

Schneider gewählt, Reisinger geht

+
Neuer Aufsichtsratschef: Siegfried Schneider

München - Vor dem Spiel gegen den FSV Frankfurt machten die Verwaltungsratsmitglieder Nägel mit Köpfen. Siegfried Schneider wurde zum Vorsitzenden gewählt. Robert Reisinger dankt ab.

Überraschung war es keine mehr. Am Sonntagmittag wurde Siegfried Schneider vor dem Spiel der Löwen gegen den FSV Frankfurt von seinen acht Kollegen einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Verwaltungsrats gewählt.

Sein Vertreter ist Christian Waggershauser. Schneider ist Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), ehemaliger Staatskanzlei-Chef, 57 Jahre alt und Vater von drei Kindern. Für den TSV 1860 ist er auch federführend beim Projekt neues Stadion aktiv. Im Verwaltungsrat löst er Otto Steiner, der am 11. Juli als Vorsitzender des Gremiums zurücktrat, dem Kontrollorgan aber weiterhin angehört.

Komplett zurückgetreten ist dagegen Robert Reisinger – vom Posten des Fußball-Abteilungsleiters. Viereinhalb Jahre hatte er dieses Amt inne, warum er jetzt hinwarf, darüber gab Reisinger im Münchner Wochenanzeiger Auskunft. Reisinger, dem eine Nähe zu Noor Basha, dem Cousin von Investor Hasan Ismaik, nachgesagt wird: „Mir wurde vom ersten Tag meiner Amtszeit an eine Nähe zu allem Möglichen unterstellt. Für die Presse und Teile der ­ARGE war ich beispielsweise immer der PRO1860-Mann. Dabei war ich weder vor noch nach meiner Wahl jemals Mitglied bei PRO1860. Das interessiert aber die Leute nicht, die unbedingt Schubladen brauchen, um sich die Welt zu erklären. Dieser seltsame Zwang zur Fraktionierung und zum Schwarz-Weiß-Denken geht mir auf die Nerven. Vielleicht liegt darin auch ein Teil der Probleme begründet, mit denen mein Verein in den letzten zehn Jahren zu kämpfen hatte. Dass es selten um Inhalte ging und zu oft darum, wer welcher vermeintlichen Seite angehört. Ich bin jetzt für manche eben seit neuestem der Investoren-Freund…”

Zu hören ist, dass Reisinger nicht besonders gut mit seinem bisherigen Stellvertreter Erik Altmann konnte, der bei der letzten Wahl Daniel Bauer als 2. Abteilungsleiter abgelöst hat. Inzwischen gehört Altmann dem neuen Präsidium unter Gerhard Mayrhofer als Vize an. Aber, so Reisinger: „Ich persönlich habe das Präsidium auf der Versammlung gewählt und wünsche ihm eine glückliche Hand für die Löwen. Zu „hundert Prozent überzeugt“ sei er allerdings nicht gewesen, weiß ein Mitglied.

Nach dem Weggang von Reisinger und Altmann besteht die Führung der Fußballabteilung (rund 18 000 Mitglieder) derzeit nur noch aus Kassier Thomas Probst. Am 7. September werden auf der Abteilungsversammlung Nachfolger gewählt. Reisinger will keine Prognose abgeben: „Die verbliebene Abteilungsleitung hat ein Vorschlagsrecht und wird sicher jemand Geeigneten präsentieren. Da mische ich mich nicht ein."

tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
TSV 1860 gegen TSV 1865 Dachau im Ticker: Löwen mit Buden-Zauber - Verletzung überschattet Freude
TSV 1860 gegen TSV 1865 Dachau im Ticker: Löwen mit Buden-Zauber - Verletzung überschattet Freude

Kommentare