1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Remis gegen Chelsea - Ex-Löwe kommt mit Afrika-Nachwuchs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Dimitry Imbongo Boele traf für die "kleinen" Löwen gegen Chelsea II © sampics

München - Neues vom Nachwuchs: Während die Löwen-Reserve ihre Kräfte mit einem namhaften Verein gemessen hat, erwartet die A-Jugend Gäste aus Afrika.

Es war zwar "nur" der FC Chelsea II, gegen den die Löwen-Reserve getestet hat. Aber einmal gegen die "Blues" aufgelaufen zu sein, dürfte für Vitus Eicher, Maximilian Knuth & Co. dennoch ein Erlebnis gewesen sein.

Erfolgreich waren die Jung-Löwen im Bundessport- und Freizeitzentrum "Am Winkl" in Obertraun/Österreich auch noch: Am Ende stand ein 2:2 gegen die Chelsea-Reserve zu Buche. Den ersten Löwen-Treffer erzielte Dimitry Imbongo Boele, der zweite resultierte aus einem Eigentor. Maximilian Knuth scheiterte mit einem Elfmeter an Chelsea-Keeper Milan Lalkovic.

Gipfeltreffen bei den Löwen

Auch eine Altersstufe tiefer wird getestet: Die U19 der Löwen empfängt am Donnerstag, 28. Juli, um 18 Uhr die mosambikanische U19-Nationalmannschaft in der Sportschule Oberhaching (Im Loh 2, 82064 Oberhaching). Der Eintritt ist frei.

Der Besuch des Nachwuchsteams aus Südostafrika ist Teil des Jugendaustauschprogramms des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) mit seinem Partnerverband Mosambik. Die jungen Nationalspieler gastieren bereits seit Samstag in der Sportschule Oberhaching.

Mit Torsten Spittler steht übrigens ein Ex-Löwe in Diensten des afrikanischen Landes. Als Technischer Direktor des mosambikanischen Fußballverbandes und U19-Trainer in Personalunion freut er sich besonders auf das Aufeinandertreffen der beiden Nachwuchsteams. "Toll, dass wir neben der Partie gegen die BFV-Auswahl auf einen so attraktiven und leistungsstarken Gegner treffen. Die Löwen kenne ich noch aus meiner Zeit als BFV-Verbandstrainer und A-Jugendtrainer von 1860. Ich freue mich riesig auf das Spiel. Wir nutzen den Besuch in Bayern als Trainingslager und Standortbestimmung. Wir wollen sehen, ob wir uns taktisch und spielerisch weiterentwickelt haben und wo wir im Vergleich zu einer sehr guten deutschen Mannschaft stehen."

al/pm

Löwen bekommen Besuch aus Kenia

Auch interessant

Kommentare