Bilder vom Vormittag

Funkel streicht Training am Nachmittag

+
Löwen-Trainer Friedhelm Funkel
  • Florian weiß
    VonFlorian weiß
    schließen

München - Löwen-Trainer Friedhelm Funkel hat etwas überraschend das Nachmittagstraining am Donnerstag vor dem wichtigen Spiel gegen Paderborn abgesagt.

Waren die Löwen so gut im Vormittagstraining? Oder sind sie schon kaputt? 1860-Trainer Friedhelm Funkel hat jedenfalls die für den Donnerstagnachmittag angesetzte zweite Trainingseinheit des Tages abgesagt.

Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer zusammen mit Moritz Stoppelkamp und Stefan Wannenwetsch am Vormittag einige Freistöße. Zuvor ging es um Schnelligkeit und Sprungkraft.

Vor dem Heimspiel gegen den SC Paderborn am Samstag um 13 Uhr steht demnach nur noch eine Einheit am morgigen Freitag um 15 Uhr auf dem Plan.

fw

Freistoß-Training vor japanischen Fans - Bilder

Freistoß-Training vor japanischen Fans - Bilder

Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS
Statt der geplanten zwei Einheiten bat Trainer Friedhelm Funkel sein Team am Donnerstag vor dem Paderborn-Spiel nur einmal zum Training. Vor den Augen einiger japanischer Fans übte Markus Steinhöfer einige Freistöße. © MIS

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Offiziell! Niki Lang verlängert Vertrag bei „Herzensverein“
1860 München
Offiziell! Niki Lang verlängert Vertrag bei „Herzensverein“
Offiziell! Niki Lang verlängert Vertrag bei „Herzensverein“

Kommentare