Beeck: "Die Fans waren hervorragend"

+
Danny Schwarz beim Kopfballduell mit Anel Dzaka.

Atmosphärisch top, spielerisch ausbaufähig – das war das konsensfähige Fazit des ersten „Giesinger Heimatabends“.

„Die Fans waren hervorragend. Es war ein absolut gelungener Abend. Es war ein Erfolg für das Stadion, vielleicht kriegen wir es ja hin, ein Stadtfest für das Grünwalder einzuführen“, schwärmte Präsident Rainer Beeck. Zum Spiel war dem Oberlöwen weniger zu entlocken: „Wir sind noch in der Vorbereitung. Es sind ja noch zwei Wochen Zeit.“ Genau genommen nur noch neun Tage bis zum Pokalspiel in Neustrelitz...

Die besten Bilder vom Heimatabend im Grünwalder Stadion

Die besten Bilder vom Heimatabend im Grünwalder Stadion © 
Heimatabend im Grünwalder Stadion: Löwen-Neuzugang Matthieu Beda, der aus Kaiserslautern nach München wechselte, begrüßt den FCK-Co-Trainer Roger Lutz. © Sampics
Vor dem Spiel gab's noch eine Ehrung der besonderen Art: 1860-Präsident Rainer Beeck (l.) und Geschäftsführer Stefan Reuter (r.) gratulierten den vier U-19-Europameistern Sven Bender, Timo Gebhart, Lars Bender und Florian Jungwirth zum Titelgewinn mit der Junioren-Nationalmannschaft. © Sampics
Auch Kult-Keeper Petar Radenkovic gratulierte den Europameistern. © Sampics
Die Meisterlöwen von 1966 mit der Schale. © Sampics
Ab zum Sportlichen: Löwen-Kapitän Danny Schwarz im Kopfballduell mit Kaiserslauterns Anel Dzaka. © Sampics
Gefährliches Spiel? Benny Lauth spitzelt Moussa Quattara den Ball gerade noch so weg. © Sampics
Lufthoheit: Nikolas Ledgerwood behauptet sich im Zweikampf mit Erik Jendrisek. © Sampics
Benny Lauth scheint hier mit einer Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden zu sein. © Sampics
Berkant Göktan zeigt die Richtung an, in die es für die Löwen gehen soll: nach vorne. © Sampics
Benny Lauth musste wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Vermutlich eine Oberschenkelzerrung im linken Bein. © Sampics
Mate Ghvinianidze feierte gegen den FCK nach langer Verletzungspause ein schwungvolles Comeback. © Sampics
Treuer Löwen-Fan: Kabarettist Dieter Hildebrandt (mit Frau) schaute auch zu. Sein Kommentar zum Spiel: "Es war ein wunderbarer Abend – nur das Spiel der Sechzger war nicht so wunderbar.“ © Sampics

Und entsprechend bestimmt klang die Analyse von Geschäftsführer Stefan Reuter: „Spielerisch müssen wir uns steigern. Wir wollten schnell nach vorne spielen, aber wir hatten zu wenig Ballsicherheit und haben zu wenig kombiniert und den Ball laufen lassen“, rügte der Weltmeister.

Spielbericht: 1860 - Kaiserslautern

Nostalgiker gerieten ins Schwärmen. Denn für das Testspiel gegen Lautern, kehrten die Löwen ins Grünwalderstadion zurück. Wie die Partie gelaufen ist, fasst Michel Marcolesco für Sie zusammen.

Grund zur Erleichterung hatte Reuter trotzdem. Und zwar nicht nur, weil sich die Oberschenkel-Blessuren von Gregg Berhalkter und Benny Lauth als leichte Pferdeküsse entpuppten, nein: „Das Positivste an dem Spiel war die Vorstellung von Mate Ghvinianidze. Nach so einer langen Verletzungspause hat er eine grandiose Vorstellung gezeigt und konnte fast jeden Zweikampf gewinnen. Hoffentlich verkraftet er das Spiel gut.“

Dass es noch einiges zu verbessern gilt bis zum Saisonstart, weiß auch Trainer Marco Kurz: „Defensiv standen wir okay gegen den Ball, aber offensiv war die spielerische Komponente zu wenig. Es fehlte der Mut, das Spiel nach vorne zu eröffnen. Als Gesamtpaket müssen wir noch einen Schritt weiterkommen.“ Nächste Gelegenheit: am Sonntag in der Allianz Arena gegen Galatasaray...

lk/fb

Ein Blick ins ehrwürdige Grünwalder Stadion

Ein Blick ins ehrwürdige Grünwalder Stadion © 
gruenwalder_01
Besonderes Flair: Selbst in der Niederlage (hier bei verpatzten Bundesliga-Aufstieg im Mai 2005) brodelt das Grünwalder Stadion und versprüht eine einzigartige Atmosphäre. © dpa
gruenwalder_02
Charmanter geht's ja kaum. © dpa
merkel
Ein kurzer Blick in die Vergangenheit: Max Merkel ... © Archiv
radi
... und Radi Radenkovic schrieben im Grünwalder Stadion Löwen-Geschichte. © Archiv
zusatz
Erinnerung an 1970: Beim Derby zwischen den Löwen und dem FC Bayern ging's ordentlich zur Sache. Gerd Müller legt hier den Ball an Keeper Radenkovic vorbei. © Archiv
zusatz1
Der Schiedsrichter ermahnt - und Petar Radenkovic schmollt. So sieht's zumindest aus. © Archiv
gruenwalder_03
Hervorragender Blick: Ein Mann schaut aus dem Fenster seiner Wohnung ins Grünwalder Stadion. © dpa
gruenwalder_04
Der Schock für alle Löwen-Fans: Im Februar 2008 malten Fans des FC Bayern das Grünwalder Stadion in den Vereinsfarben an. © Schlaf
gruenwalder_05
Auch bei Schnee und Eis macht das Grünwalder eine gute Figur. © Kurzendörfer
gruenwalder_06
Sicherheit steht auch im Grünwalder Stadion an vorderster Stelle. © Schlaf
gruenwalder_07
Löwen-Fans im benachbarten Wohnhaus. © Schlaf
gruenwalder_08
Ein Löwen-Fan nimmt Abschied. © dpa
gruenwalder_09
Phantastischer Blick über das Grünwalder Stadion. © Jantz
gruenwalder_10
Bei Löwen-Spielen geht's auch in der Nachbarschaft des Grünwalder Stadions heiß her. © dpa
gruenwalder_11
Die Löwen haben ein Heimspiel - und die Massen pilgern ins Grünwalder Stadion. © dpa
gruenwalder_12
In der Nachbarschaft des Grünwalder Stadions: Ein Billard-Salon. © Westermann
gruenwalder_13
Auch hungrige Mäuler kommen rund ums Grünwalder Stadion auf ihre Kosten. © Westermann
gruenwalder_14
Ein Klassiker: Der Presseraum des Grünwalder Stadions. © Westermann
gruenwalder_15
Stummer Zeuge zahlreicher Spieler-Einläufe, die den Beginn wahrer Fußball-Schlachten markierten: Der Spielertunnel im Grünwalder Stadion. © Westermann
gruenwalder_16
Ohne Worte. © Westermann
gruenwalder_17
Die harte Ersatzbank. © Westermann
gruenwalder_18
Perspektive eines Spielers im Grünwalder Stadion. © Westermann
gruenwalder_19
Die tz hatte stets ihr eigenes Plätzchen... © Westermann
gruenwalder_20
... und dabei einen hervorragenden Blick aufs Geschehen. © Westermann
gruenwalder_21
Kein Krankenhaus-Gang, sondern die Katakomben des Grünwalder Stadions. © Westermann
gruenwalder_22
Hier fanden sich nach den Spielen die feinen Herrschaften ein: Die VIP-Loge. © Westermann
gruenwalder_23
Damit sich auch ja keiner verirrt... © Westermann
gruenwalder_24
Es muss nicht immer ein Entmüdungsbecken sein... © Westermann
gruenwalder_25
Die Kabine. Man beachte den an der Wand befestigten Föhn. © Westermann
gruenwalder_26
Noch ein Blick von Außen. © Haag
gruenwalder_27
Der TSV 1860 München und der FC Bayern - da schlägt's ausnahmsweise mal nicht 13. © dpa

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

3. Liga: Unsere zehn Top-Talente aus Oberbayern
3. Liga: Unsere zehn Top-Talente aus Oberbayern
Löwen-Profi sorgt mit Manta-Manta-Video zur Corona-Pause für Mega-Lacher - und zitiert einen FC-Bayern-Star
Löwen-Profi sorgt mit Manta-Manta-Video zur Corona-Pause für Mega-Lacher - und zitiert einen FC-Bayern-Star
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona
TSV 1860: Michael Köllners Talente-Bilanz seit Amtsantritt
TSV 1860: Michael Köllners Talente-Bilanz seit Amtsantritt

Kommentare