Warme Worte vom Ex-Löwen

Bender: "Ich traue 1860 den Aufstieg zu"

+
Sven Bender schüttelt Gabor Király die Hand

München - "Eine Niederlage, mit der man auch mal leben kann" sah 1860-Coach Friedhelm Funkel am Dienstag. Vom Ex-Löwen Sven Bender gab es warme Worte.

Sie hatten verloren, ließen sich aber feiern wie Champions. Als die Dortmunder nach ihrem mühsamen 2:0-Pflichtsieg nach Verlängerung schon in der Kabine waren, genossen die aufgedrehten Löwen-Profis noch eine ausführliche Ehrenrunde. Den Einzug ins Pokal-Achtelfinale hatte der TSV 1860 München zwar verpasst, dafür eine euphorische Stimmung wie seit Jahren nicht mehr erlebt. Erstmals seit 2007 und erst das dritte Mal bei einem Spiel der Fußball-Profis von 1860 München war die Arena ausverkauft. „Ich hoffe, ich darf das noch ein bisschen erleben“, sagte Stürmer Benjamin Lauth nach Abpfiff. Am liebsten auch bei künftigen Zweitliga-Aufgaben oder sogar noch einmal in der Bundesliga.

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein Traum in weiß-blau: Fans des TSV 1860 bei der Eröffnung der Münchner Allianz-Arena. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Auch die Bayern Fans zeigen Flagge: Sie tauchten einen Tag später die Arena in Rot und Weiß. © ap
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutschland-Fans tauchen die Kurve des Wiener Ernst-Happel-Stadions beim EM-Finale 2008 in Weiß und Schwarz. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein deutscher Anhänger hat sich im Schweizer Fan-Block verirrt. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sechzger-Fans im Grünwalder Stadion in Giesing. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutsche Fans zeigen ihrem Team bei der Europameisterschaft, wo es hingehen soll: zum Finale nach Wien. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Kroatische Fußball-Anhänger bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr. © wikipedia kawu
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Anhänger von 1860 sind für ihren Einfallsreichtum bei Fan-Choreographien bekannt. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Noch acht Spiele im alten Tivoli-Stadion. Dann ziehen die Aachener-Kicker um. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutsche Fans vor der Begegnung gegen Tschechien im Herbst 2007 in der Münchner WM-Arena. © Florian Weiß
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Kämpfen und Siegen lautet die Devise der Augsburger Zuschauer. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Gigantische Blockfahne, erstellt in Eigenregie: Die Löwen-Fans entrollen vor dem Spiel gegen Kaiserslautern im April 2009 eine 50x20 m großes Transparent. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Der FC Bayern und die Meisterschale - ein vertrautes Bild. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
"Der Betze brennt": Fans des 1.FC Kaiserslautern im Fritz-Walter-Stadion. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fans wollen einheitliche Anstoßzeiten in der Bundesliga. Und zwar samstags, um 15.30 Uhr. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Für jeden Fan ein Fähnchen: Gleich spielen die deutschen Adlerträger. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Löwen-Fans machen sich vor dem Derby gegen Nürnberg im Dezember 2008 für eine Rückkehr ins Grünwalder Stadion stark. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
BVB-Anhänger schwören ihrer geliebten Dortmunder Borussia ewige Treue. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Tooor - so steht es auf den Plakaten der Dynamo Dresden Fans geschrieben. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Für immer und ewig: Bochumer Supporter im Ruhrstadion. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Der offizielle Fan-Club der deutschen Nationalmannschaft hat ein eigenes Groß-Transparent. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans sagen: Servus Mehmet Scholl. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein überdimensionales Trikot der französischen "Equipe Tricolore", ausgebreitet auf den Rängen des Stade de France in Paris-St.Denis. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Champions League 2006/2007: Eine Choreographie soll den Spielern des FC Bayern den Weg ins Finale nach Athen weisen. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
WM 2006: Finale oh oh, Finale oh oh oh oh!!! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Freiburger Zuschauer setzten sich für den Verbleib von Volker Finke an der Dreisam ein. Geholfen hat es nichts: Der Coach musste trotzdem gehen. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Bayern-Südkurve feiert die 20. Deutsche Meisterschaft. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bei der WM 2002 schreien fanatische Anhänger von Südkorea ihr Team bis ins Halbfinale. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Eine Choreographie fast ganz ohne Fans: die Tribüne in der HSH Nordbank Arena in Hamburg. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans bedanken sich bei ihrem Kaiser Franz Beckenbauer. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Russische Anhänger bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sind bekannt für ihre stimmgewaltigen Gesänge: die Fans von Mainz 05. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein Bild aus alten Tagen: Bayern-Anhänger präsentieren in der Südkurve des Olympia-Stadions ein Trikot mit der Nummer 12. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
"Nur gemeinsam sind wir stark" - Freiburger Anhänger demonstrieren Einheit. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Russische Fans vor einem Spiel bei der Europameisterschaft in Innsbruck. Über allen thront auf der Anzeigentafel der Trainer des Teams, Guus Hiddink © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalker Legenden sterben nie: Die Fans lassen Ernst Kuzorra hochleben. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
1. FC Union Berlin © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
St-Pauli-Fans im legendären Stadion am Millerntor in Hamburg. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Gehören zu den treuesten Anhänger der Fußball Bundesliga: die Fans vom 1. FC Köln. © wikipedia Sebastian Ritter
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Im spanischen Block feiern begeisterte Zuschauer den Gewinn der Europameisterschaft. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalke-Anhänger schwören ihrem Verein Treue bis zum Tod. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Eintracht-Fans in der Commerzbank Arena in Frankfurt. © wikipedia Dirk Ingo Franke
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein aufwändige Choreographie im Karlsruher Wildparkstadion. © wikipedia firestar
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sechs Spanierinnen, sechs Buchstaben: E-S-P-A-N-A! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans feiern 2001 auf dem Münchner Marienplatz den Sieg in der Champions League. © Kurzendörfer
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fans von den Young Boys Bern sorgen in der Schweiz für mächtig Stimmung. © wikipedia amstutzmarco
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalke 04 - die Macht im Revier! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Anhänger in der Allianz Arena. © Westermann
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fankurve im Bernabeu-Stadion vor dem Stadtderby Real gegen Atletico Madrid. © wikipedia elemaki
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Forca! Portugisische Fans präsentieren ihre Schals. © wikipedia Fritz Duras
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Köln-Fans im Rhein-Energie-Stadion. © wikipedia Sebastian Ritter
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein überdimensionales Kunstwerk: die Choreographie im Magdeburger Stadion. © wikipedia Sven Gebhard
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans beim Derby gegen 1860 im Oktober 2001. © Bodmer

Die starke kämpferische Leistung der Mannschaft von Coach Friedhelm Funkel entfachte im Stadion eine selten dagewesene Atmosphäre. Auf dem Platz hatten die Borussen optisch Vorteile, auf der Tribüne nicht. „Überragend, es war gigantisch“, kommentierte der 32-jährige Lauth. An einem wunderbaren Spätsommertag mit weiß-blauem Himmel gaben die Fans der Löwen alles und peitschten ihr Team 120 Minuten nach vorne. Lediglich Tausendsassa Marco Reus konnte auch dadurch nicht gestoppt werden und sorgte mit seinem herausgeholten Strafstoß in der 105. Minute für das bittere Ende nach aufopferungsvollem Engagement.

„Es ist eine Niederlage, mit der man auch mal leben kann“, sagte 1860-Coach Funkel. Die Leistung auf dem Platz hatte dafür gesorgt, dass die Fans nach dem großen Fußballabend in der Stadt des Triple-Siegers erhobenen Hauptes nach Hause gingen. „Es ist genauso gekommen, wie wir uns das vorgestellt haben“, resümierte der Coach. Er hatte mit seiner extremen Defensiv-Taktik überhaupt erst dafür gesorgt, dass sein Team gegen den haushohen Favoriten und Tabellenführer aus Dortmund so lange im Spiel blieb.

Auch seine Erfahrung als fünfmaliger Aufstiegstrainer soll dem TSV 1860 München den lange gehegten Traum von der Rückkehr in die Bundesliga nach zehn Jahren erfüllen. „Wichtig war, für gute Stimmung im Stadion zu sorgen“, sagte Funkel. Er hofft jetzt darauf, dass das Spiel einen Stimmungsumschwung in der Stadt einleitet und auch bei Punktspielen wieder mehr Zuschauer kommen. Zuletzt waren es gegen Aue nur 14 300, statt wie gegen den BVB 71 000.

Der ehemalige 1860-Spieler Sven Bender sprach den Löwen Mut zu: „Ich traue ihnen den Aufstieg zu - und würde es ihnen auch sehr gönnen.“ Der Kurztrip in stimmungsvolle Zeiten vom Dienstag soll in München am besten schon nach Ende der Saison zum Standard werden.

dpa

Diese Talente verließen die Löwen in jungen Jahren

Diese Talente verließen die Löwen in jungen Jahren

Meistgelesene Artikel

Nach Traumstart in die Rückrunde: TSV 1860 verlängert mit einem „absoluten Leistungsträger“
1860 München
Nach Traumstart in die Rückrunde: TSV 1860 verlängert mit einem „absoluten Leistungsträger“
Nach Traumstart in die Rückrunde: TSV 1860 verlängert mit einem „absoluten Leistungsträger“

Kommentare