Es hat bereits Gespräche gegeben

Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“

+
Benjamin Lauth spricht im Video-Interveiw über seine Zukunft bei 1860 München.

Benjamin Lauth könnte sich ein Engagement beim TSV 1860 München vorstellen. Das erklärte er im Interview beim Bananenflanken Legendencup.

München - Jahrelang ist Benjamin Lauth für den TSV 1860 München auf Torejagd gegangen. Heute arbeitet er als Experte für DAZN. Beim Bananenflanken Legendencup streift er sich für den guten Zweck das Trikot der Löwen-Traditionsmannschaft über. Und er sprach über ein mögliches Engagement bei seinem Ex-Verein.

Eine Aufgabe bei den Münchner Löwen könnte sich Lauth sehr gut vorstellen: "Ich bin immer bereit, zu helfen." Voraussetzung dafür ist allerdings, dass alle Seiten zusammenfinden. "Es muss passen von Vereinsseite und die Aufgabe muss für mich passen." Er sei aber für alles offen und höre sich alles erst einmal an. Lauth bestätigt außerdem, dass es in der Vergangenheit bereits Gespräche gegeben habe, aber "bisher hat's nie geklappt".

Der Zukunft seines Ex-Vereins sieht Lauth mit gemischten Gefühlen entgegen. Die sportliche Entwicklung sei durchaus positiv. "Wir haben uns sportlich ein bisschen gefangen. Es ist immer wichtig, dass da Ruhe ist." Diese Ruhe müsse aber auch neben dem Platz einkehren. "Außerhalb vom Fußballplatz sind ganz andere Leute verantwortlich, und solange die nicht zusammen anpacken, wird es schwer", prophezeit Lauth.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
Coronavirus: Löwen kehren auf Trainingsplatz zurück - Fans könnten sich strafbar machen
Coronavirus: Löwen kehren auf Trainingsplatz zurück - Fans könnten sich strafbar machen
In der Corona-Krise: Löwen greifen zu harter Maßnahme - auch viele andere Arbeitgeber nutzen sie
In der Corona-Krise: Löwen greifen zu harter Maßnahme - auch viele andere Arbeitgeber nutzen sie

Kommentare