Stürmer geht

Berater bestätigt: 1860-Stürmer Mugosa wird verliehen

+
Stefan Mugosa verlässt 1860 nach eineinhalb Jahren.

München - Stefan Mugosa und der TSV 1860 gehen künftig getrennte Wege. Der Stürmer wird den Verein am letzten Tag der Transferperiode verlassen.

Dieser Wechsel hatte sich angedeutet - spätestens, nachdem am Montag erste Gerüchte um potentielle neue Arbeitgeber aufgetaucht waren. Stefan Mugosa wird den TSV 1860 München am letzten Tag der Transferperiode verlassen. Das bestätigte sein Berater Thomas Skrelja gegenüber „Liga-Zwei.de“. Der 24-Jährige Angreifer werde nach Angaben Skreljas künftig für einen deutschen Traditionsverein spielen, einen Namen nannte er aber nicht. Wie die Badischen Neuesten Nachrichten berichten, wird Mugosa zum Kalsruher SC wechseln. Der TSV 1860 München hat den Wechsel mittlerweile bestätigt. In der Tabelle rangiert der KSC derzeit auf Platz 15 und damit zwei Positionen hinter den Löwen. 

„Anthony Power und 1860 haben sich sehr kooperativ verhalten“, so der Berater. Perfekt ist der Transfer allerdings noch nicht, die Papiere sind nach Angaben des TSV 1860 noch nicht unterschrieben. Allerdings soll es sich dabei um ein Leihgeschäft handeln, bei dem Mugosa ligaintern verliehen werden soll, wie Skrelja gegenüber „fussballtransfers.com“ sagte.

Nach der Verpflichtung des dänischen Nationalstürmers Christan Gytkjaer sah Mugosa seine Chancen auf Einsätze weiter schwinden, konnte er doch in seiner Zeit im weißblauen Trikot fast nie überzeugen. Der montenegrinische Nationalspieler Mugosa war im Sommer 2015 vom 1. FC Kaiserslautern, der ihn zuvor an Aue ausgeliehen hatte, zu den Löwen gekommen und erzielte in 33 Pflichtspielen ein Tor. Sein Vertrag bei Sechzig läuft noch bis Sommer 2018.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bierofka: “Ich hoffe, dass alle in diesem Verein mal aufwachen“
Bierofka: “Ich hoffe, dass alle in diesem Verein mal aufwachen“
TSV 1860: Stimoniaris schimpft über Reisinger - „Jeder Kreisligist wird demokratischer geführt“
TSV 1860: Stimoniaris schimpft über Reisinger - „Jeder Kreisligist wird demokratischer geführt“
Kommentar: Spaltung ohne Ende bei den Löwen
Kommentar: Spaltung ohne Ende bei den Löwen
Ticker: Ausschreitungen vor der Partie - Löwen gehen in Jena unter
Ticker: Ausschreitungen vor der Partie - Löwen gehen in Jena unter

Kommentare