Bitter: Kleine Löwen vergeben beste Möglichkeiten

+
Torsten Fröhling.

München - Kurz vor der Winterpause hatten die kleinen Löwen noch einmal die Chance, dem Tabellenführer aus Würzburg auf die Pelle zu rücken. Doch das Team von Torsten Fröhling vergab Chancen am Fließband.

Über die vollen 90 Minuten dominierte der TSV 1860 II das Spiel. Die kleinen Löwen erspielten sich etliche Chancen. Doch bei Bayreuths Keeper Andreas Sponsel war dann Schluss. Selbst beste Möglichkeiten vergaben die kleinen Löwen kläglich. Unter anderem scheiterte Stephane Mvibudulu freistehend. Am Ende wurden Die Löwen bitter bestraft.

In der 78. Minute zeigte Schiri Tobias Baumann auf den Punkt. Dominik Stolz verwandelte sicher zum 1:0-Sieg. Die Löwen gehen nach der Niederlage als Zweiter mit drei Punkten Rückstand auf Kickers Würzburg in die Winterpause.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden

Kommentare