Blitzturnier am 13. Juli

Löwen testen in Heimstetten gegen Bundesligisten

+
Volle Tribüne: Am 13. Juli sorgt im Heimstettner Sportpark nicht nur der SVH-Fanclub „Hoaschdenger Buam“ für Stimmung. 

Zweimal 1. Bundesliga, einmal 2. Bundesliga und einmal 3. Liga treffen sich im Sportpark Heimstetten mit jeder Menge Lokalfaktor. Am 13. Juli gibt es in der Vorbereitung auf die neue Saison in den Profiligen ein hoch spannendes Blitzturnier mit Borussia Mönchengladbach, dem FC Augsburg, der SpVgg Greuther Fürth sowie dem TSV 1860 München.

Heimstetten– Die vier Mannschaften spielen um den Schauinsland-Reisen-Cup 2019, für den Heimstetten als Mittelpunkt von den Trainingslagern der vier Vereine ausgewählt wurde. Jeder Verein hat zwei Spiele über jeweils 45 Minuten garantiert bei dem klassischen Modus mit Halbfinale, Spiel um Platz drei und Endspiel.

Den Turniertag eröffnet am Samstag, 13. Juli der bayerische Bundesligist FC Augsburg, der es mit dem fränkischen Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth zu tun bekommt. Da die 2. Bundesliga bereits am letzten Juli-Wochenende beginnt und damit drei Wochen vor dem Oberhaus, wird dieses Spiel für Augsburg nicht einfach. Im zweiten Spiel trifft dann der Club mit den meisten Fans im Stadion auf den Turnierfavoriten. Der TSV 1860 München ist in Heimstetten als Lokalmatador der Favorit für das volle Haus und mit Borussia Mönchengladbach wartet der Bundesligist, der in der neuen Saison in der Europa League spielt.

„Das Turnier ist ein Top-Highlight für uns“, sagt der Heimstettner Manager Michael Matejka, „zumal wir uns und unser schönes Stadion im Fernsehen präsentieren können.“ Die Spiele werden live bei Sport 1 übertragen. Das Turnier lohnt sich für den Regionalligisten auch finanziell, weil man einen kleinen Teil der Eintrittsgelder bekommt und dazu die Einnahmen aus der Bewirtung der Fans.

Spielplan:
15 Uhr: FC Augsburg – SpVgg Greuther Fürth, 16 Uhr: Borussia Mönchengladbach – TSV 1860 München, 17 Uhr: Spiel um Platz drei, 18 Uhr: Endspiel.

Karten: www.schauinsland-cup.com und Gaststätte zum Kelten im Sportpark Heimstetten.

Im Testspiel gegen Blau-Weiß Linz setzte es für die Löwen eine Niederlage. Dabei überzeugten lediglich zwei Spieler.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
1860, Haching, Bayern II im bayerischen Liga-Check
1860, Haching, Bayern II im bayerischen Liga-Check
Löwen-Boss Reisinger über Bierofka-Abgang: „Wenn wir jetzt sieben Spiele verloren hätten ...“
Löwen-Boss Reisinger über Bierofka-Abgang: „Wenn wir jetzt sieben Spiele verloren hätten ...“
„Wir sind heiß“: Löwen-Coach Köllner will Vollgas gegen Braunschweig
„Wir sind heiß“: Löwen-Coach Köllner will Vollgas gegen Braunschweig

Kommentare