1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Charilaos Pappas kommt zu den Löwen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Dribbelstarker Neu-Löwe: Charilaos Pappas (l.). © AP

München - Und die Fragezeichen werden weniger… Nach Torwart Gabor Király, Kreativkopf Alexander Ludwig und Rechtsverteidiger Antonio Rukavina kamen die Löwen wieder zum Abschluss.

Charilaos Pappas (26), Offensiv-Allrounder vom griechischen Erstligisten Skoda Xanthi wechselt ablösefrei nach Giesing, unterschrieb einen Einjahres-Vertrag plus ein Jahr Option und bekommt Sven Benders Rückennummer 17.

Sehen Sie Charilaos Pappas in Aktion (Youtube-Video - nach 37 Sekunden)

Zudem haben die Löwen auch einen neuen Abwehrchef an der Angel: Radhouane Felhi (25), tunesischer Nationalspieler, soll vom heimatlichen Topklub Etoile Sportive du Sahel ausgeliehen werden. Miki Stevic und Ewald Lienen geben Gas. „Pappas ist ein schneller, quirliger Spieler, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann. Mit ihm können wir noch flexibler in der Offensive agieren“, sagt der Manager. Und der Coach, der Pappas aus seiner Zeit in Griechenland kennt und schätzt, ergänzt: „Er hat bei Olympiakos, AEK und Xanthi mit seiner Schnelligkeit und Dribbelstärke überzeugt und sehr häufig als Torvorbereiter geglänzt.“

Pappas ist da - die Bilder

foto

31 Treffer erzielte Pappas in 159 Erst- und Zweitligaspielen, seine erfolgreichste Zeit liegt indes vier Jahre zurück. Bei Apollon Kalamarias wurde er von Journalisten zum besten Spieler der zweiten griechischen Liga gewählt. Reiner Maurer, von 2006 bis 2008 Trainer in Griechenland und Kreta will nichts Schlechtes über Pappas sagen: „Er lebt von seiner enormen Schnelligkeit, seine Technik ist okay, bei Kontern ist er brandgefährlich. In Xanthi hat er letzte Saison aber nur viermal über 90 Minuten gespielt und zwei Tore geschossen.“ 

Die Transferbörse der Löwen

foto

Die tz traf Pappas in Neuhausen vor dem Medizincheck bei Dr. Willi Widenmayer. „Ich wollte immer ins Ausland. Mit 1860 habe ich einen ambitionierten Klub mit tollen Fans gefunden, der in die Bundesliga aufsteigen will. Da will ich mithelfen!“, sagt er. Vor drei Wochen habe der TSV 1860 Kontakt zu seinem Management (Ex-Löwe Paul Koutsoliakos) aufgenommen, beim Namen Ewald Lienen machte es gleich Klick bei Pappas: „Er ist ein sehr guter Trainer. Mit Panionios hat er den besten Fußball in Griechenland gespielt. Ich freue mich, mit ihm arbeiten zu können.“

null
Pappas erklärt tz-Redakteur Ludwig Krammer seine Stärken: „Ich bin sehr schnell, habe eine gute Technik und einen guten Abschluss“. Freundin Elisa (24) bleibt zunächst in Griechenland. © Sampics

Pappas, dazu noch ein zentraler „Topstürmer“ (Stevic) und Tunesien-Star Felhi für die Defensive? Mit dem Afrika-Cup-Teilnehmer von 2008 würden die Löwen den ersehnten Abwehr-Dirigenten bekommen. Der 1,87m große Rechtsfuß gilt als extrem kopfballstark und könnte eine der größten Schwächen der Blauen beheben, die Spieleröffnung. Leverkusen, Hertha, der FC Nantes und zuletzt Young Boys Bern wurden als Interessenten für Felhi gehandelt. Dürfen sich die Löwen über einen echten Coup freuen?

Ludwig Krammer

Auch interessant

Kommentare