1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Vor dem Derby: Löwen auf Tuchfühlung zur Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Maximilian Wittek traf zuletzt gegen Fürth. Jetzt brennen die Nachwuchsspieler auf das Derby.
Maximilian Wittek traf zuletzt gegen Fürth. Jetzt brennen die Nachwuchsspieler auf das Derby. © Sven Leifer

München - Den Anschluss zur Spitze wahrten indes Josef Steinbergers A-Junioren des TSV 1860. Die U19 der Löwen hat im Spitzenspiel der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest beim Tabellenzweiten SpVgg Greuther Fürth gepunktet.

Am Sonntag bei der SpVgg Greuther Fürth aber war Maximilian Witteks Führungstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß (6.) letztlich nur einen Punkt wert, da die Platzherren noch vor dem Seitenwechsel egalisieren konnten (32.) und es beim 1:1 blieb.

„Vor dem Spiel wäre ich mit dem Punkt zufrieden gewesen", sagte U19-Trainer Josef Steinberger nach dem Spiel. „Aufgrund der letzten halben Stunde hätten wir die Partie gewinnen müssen", so der 41-Jährige. „Letztlich können wir mit dem Punkt beim Tabellenzweiten leben. Hier in Fürth werden sicher nicht viele Mannschaften gewinnen. Durch das 1:1 bleiben wir im Aufstiegsrennen. Nun konzentrieren wir uns auf das Derby gegen den FC Bayern am Freitag. Unter Flutlicht erhält dieses Spiel noch einmal eine extra Würze."

Der gastgebende TSV 1860 geht am Freitag (19 Uhr) leicht favorisiert in das Derby. Bereits das Hinspiel hatte die Steinberger- Elf mit 3:2 gewonnen.

Werde Mannschaftsverwalter für Dein Team auf fussball-vorort.de

Holt Euch hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de/

Auch interessant

Kommentare