Jetzt ist der Name raus!

Exklusiv: BVB-Mann neuer 1860-Geschäftsführer

Markus Rejek wird neuer Löwen-Geschäftsführer

München - Über Wochen haben die Fans überlegt: Wer wird Nachfolger von Robert Schäfer? Wir können das Rätsel jetzt lösen: Ein BVB-Mann wird neuer Geschäftsführer des TSV 1860 München.

Markus Rejek (45) wird neuer Geschäftsführer beim TSV 1860 München. Das erfuhr unsere Onlineredaktion exklusiv aus gesicherter, nicht vereinsinterner Quelle.

Der neue starke Mann der Löwen kommt von einem der Branchenführer: Bis September war Rejek bei Borussia Dortmund als Leiter Marketing tätig, arbeitete 14 Jahre beim BVB und gewann 2012 gemeinsam mit Marketing-Vorstand Carsten Cramer den Marken-Award. Zuvor war er eines der Gründungsmitglieder des Vermarkters Sportfive in Dortmund. Er ist ein Marketing-Fachmann, der sich auch mit Zahlen auskennt. So soll Rejek nicht nur beim Konsolidierungskurs der Löwen mithelfen, sondern auch dafür sorgen, dass die Marke TSV 1860 stärker wird.

Die Löwen-Geschäftsführer seit 2002

Die Löwen-Geschäftsführer seit 2002

Karl-Heinz Wildmoser junior (Februar 2002 - 2004) © Stefan Matzke / sampics
Detlef Romeiko (Februar 2002 - 30. Juni 2006)
Roland Kneißl (1. Juli 2004−22. Januar 2006) © Stefan Matzke / sampics
Stefan Reuter (23. Januar 2006 - 3. Februar 2009) © sampics / Christina Pahnke
Stefan Ziffzer (April 2006 − 13. Mai 2008) © Stefan Matzke / sampics
Markus Kern (13. August 2008 - 30. Juni 2009) © Stefan Matzke / sampics
Bernd Ingerling (Prokurist, 13. August 2008 - 31. Mai 2009) © Stefan Matzke / sampics
Manfred Stoffers (11. Februar 2009 - 15. Juli 2010) © M.I.S.
Robert Niemann (1. August - 14. November 2010) © Stefan Matzke / sampics
Robert Schäfer (14. November 2010 - 27. September 2013) © Stefan Matzke / sampics
Florian Hinterberger (Interimsgeschäftsführer) © sampics / Stefan Matzke
Es folgt: Markus Rejek. © sampics / Stefan Matzke

Rejek wird seinen Posten an der Grünwalder Straße in den nächsten Wochen antreten. Aktuell befindet er sich im Urlaub in Südafrika. Unsere Onlineredaktion erreichte ihn dort am Donnerstagmorgen auf seinem Handy. Rejek will nichts abstreiten, auch auf mehrmalige Nachfrage nicht, aber auch nichts bestätigen. "Sie kennen doch die Verantwortlichen vom TSV 1860 München, halten Sie sich bitte an die Personen", sagt er. Die Löwen haben es lange geschafft, den Namen geheim zu halten. Bis jetzt.

Marketing-Mann Rejek dürfte der Wunschkandidat von Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer gewesen sein, dessen Steckenpferd der gleiche Bereich ist. Zudem hat der Oberlöwe schon des öfteren von Borussia Dortmund geschwärmt. Jetzt holen sich die Löwen den BVB-Spirit ins Haus.

Armin Linder

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Bei Facebook ist eine Gruppe Things Löwenfans Don't Say gegründet worden. Dort sollen Fans Sätze sammeln, die einem Löwen-Fan wohl nie über die Lippen kommen würden. Wir haben eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt - und selbst noch erweitert." © picture alliance / dpa
"Mann, war das ne geile Saison!" © Stefan Matzke / sampics-mzv
"Ich freu mich immer, wenn die bayerischen Vereine gewinnen!" © picture alliance / dpa
"Das heißt Stadion an der Grünwalder Straße!" © MIS
"Unsere ehemaligen Talente reißen bei ihren neuen Vereinen aber auch nix." © dpa
"Löwenbräu hat zwar ein hässliches Etikett, ist aber vom Geschmack her eins der besten Biere!" © Schlaf
"Cool, der neue Trikotsponsor hat ein rotes Logo!" © dpa-mzv
"Ich finde, dass der Bezirk Schwaben auf jeden Fall einen Erstligisten braucht!" © dpa
"Solange alle im Verein weiter an einem Strang ziehen, wird's aufwärts gehen!" © M.I.S.
"Die Leistung der Bayern muss man anerkennen." © dpa
"So schlecht war Falko Götz damals auch nicht." © dpa/dpaweb
"Respekt, dass Francis Kioyo damals Verantwortung übernommen hat." © dpa
"Ist doch egal, in welchem Stadion wir spielen." © M.I.S.
"So ein Oberbürgermeister, der sich immer für uns einsetzt, ist schon Gold wert." © dpa
"International bin ich für die Bayern." © dpa
"Gestern war wieder ausverkauft." © dpa

Meistgelesene Artikel

Köllner lässt sich Zeit bei „Schuss“ Nummer zehn - und plant ohne Goden
1860 München
Köllner lässt sich Zeit bei „Schuss“ Nummer zehn - und plant ohne Goden
Köllner lässt sich Zeit bei „Schuss“ Nummer zehn - und plant ohne Goden

Kommentare