1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Lienen gescheitert: Falko Götz soll Bielefeld retten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Falko Götz. © dpa

Bielefeld - Der TSV 1860 hat mit dem 3:0-Sieg bei Arminia Bielefeld dafür gesorgt, dass die Ostwestfalen für die 3. Liga planen müssen. Möglicherweise wird Ex-Löwen-Coach Falko Götz dann neuer Trainer.

Bei zwölf Punkten Rückstand auf Relegationsplatz 16 können die Bielefelder allmählich für den Neuanfang in der 3. Liga planen. Der aktuelle Coach Ewald Lienen, zu Beginn dieser Saison noch beim TSV 1860 unter Vertrag, wird dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Er hatte schon vor zwei Wochen angekündigt, bei einem Abstieg nicht in Bielefeld weiterarbeiten zu wollen.

Die Trainer des TSV 1860 der letzten 15 Jahre

dfdfdf

Gut möglich, dass Lienens Nachfolger ebenfalls ein ehemaliger Sechziger-Coach wird, nämlich kein Geringerer als Falko Götz. Der hatte die Löwen in der Bundesliga-Abstiegssaison 2003/2004 gecoacht und seither zwei weitere Engagements als Trainer gehabt. Zwischen 2004 und 2007 trainierte der 48-Jährige Hertha BSC, 2009 arbeitete er bei Holstein Kiel. Dort schied Götz im Unfrieden, nachdem ihm vorgeworfen worden war, gegen einen Spieler handgreiflich geworden zu sein. Diese Vorwürfe wurden in der Zwischenzeit aber von einem Gericht für nichtig erklärt.

Jetzt könnte Götz eine neue Chance im Profi-Fußball erhalten. Ob er dann die gleichen Worte wählen würde wie beim Amtsantritt in München ("1860 ist mein Traumverein") oder in Kiel ("Erfolg ist planbar") bleibt abzuwarten ...

wi

Auch interessant

Kommentare