1860 atmet auf - aber was jetzt?

Bierofka: “Ich hoffe, dass alle in diesem Verein mal aufwachen“

+
Trainer Daniel Bierofka feiert den Klassenerhalt 

Die Spannung hochhalten, darin sind sie Meister beim TSV 1860. Und so war die Dramaturgie dieses Rettungsspiels gegen Fortuna Köln wieder einmal vom Allerfeinsten.

Frühe Führung, zwei Blackouts, schließlich das Happy End gegen einen dezimierten Gegner. „Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen“, atmete Phillipp Steinhart auf, während die Westkurve feierte, als wären die Löwen zum zweiten Mal in Folge aufgestiegen.

Bierofka: „Hoffe, dass alle im Verein mal aufwachen“

Trainer Daniel Bierofka hingegen reagierte mit Sarkasmus. „Was die allgemeine Situation betrifft, hoffe ich, dass alle in diesem Verein mal aufwachen“, sagte der Coach mit Blick auf den von Präsident Robert Reisinger verordneten Konsolidierungskurs. „Sonst spiele ich nächste Saison mit einem Innenverteidiger. Das ist ein bisschen schwierig, denn dafür gibt es kein System.“

Sätze, die tief blicken ließen. Außer Kapitän Felix Weber haben die Drittliga-Löwen tatsächlich keinen gelernten Innenverteidiger mehr aufzubieten für die kommende Saison. Leihspieler Simon Lorenz wird aller Wahrscheinlichkeit nach zum VfL Bochum zurückkehren, eine Vertragsverlängerung bei Routinier Jan Mauersberger ist unwahrscheinlich. Dazu kam am Samstag die schwere Verletzung von Semi Belkahia, der nach seinem Foul zum Elfmeter mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden musste. Perspektive? Schwierig. Wie sagte der „König von Giesing“, Karsten Wettberg, vergangene Woche im tz-Interview: „Ohne echte Verstärkungen sind wir in der Dritten Liga Abstiegskandidat Nummer eins.“

1860 München: Mitgliederversammlung Ende Juni dürfte brisant werden

So weit muss es nicht kommen. Finanz-Geschäftsführer Michael Scharold hatte unlängst öffentlich die Hoffnung (oder den Glauben?) geäußert, dass sich zwischen den Gesellschaftern etwas bewege. Der aktuelle Stand ist der, dass e.V.-Boss Reisinger frische Genussschein-Darlehen nur gegen Sofortkasse akzeptieren will. Vom kategorischen Nein ist der Präsident abgerückt.

„Das war einfach überragend!“ - emotionale Worte beim Löwen-Klassenerhalt

Umso brisanter wird die Mitgliederversammlung am 30. Juni im Freimanner Zenith – das letzte Saisonspiel in Jena hat nur noch statistische Bedeutung. Anderthalb Monate Wahlkampf stehen den Löwen nun also ins Haus. Die Opposition klammert sich an Saki Stimoniaris. Der Sprecher von Hauptgesellschafter Hasan Ismaik und Vorsitzende des KGaA-Aufsichtsrates hat sich klar positioniert. „Keiner muss sich Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen. Jeder Spieler, mit dem Daniel Bierofka plant und der sich mit unserem Verein identifiziert und loyal verhält, wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle beim TSV 1860 spielen.“ Ob der MAN-Betriebsrat mehr weiß?

Wer war der beste Löwe beim Sieg über Fortuna Köln?

Auch interessant

Meistgelesen

1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
Mölders macht Schluss: Darum hört der Löwen-Stürmer wirklich auf
Mölders macht Schluss: Darum hört der Löwen-Stürmer wirklich auf
Kaderschmied Robert Hettich plant den Löwen-Angriff
Kaderschmied Robert Hettich plant den Löwen-Angriff
Gorenzel im Interview: So läuft die Suche nach dem Mölders-Nachfolger
Gorenzel im Interview: So läuft die Suche nach dem Mölders-Nachfolger

Kommentare