tz-Kolumne

Heinrich heute: Die Bender-Zwillinge mit Pelz

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal weist er auf das Löwen-Interesse an den Hellabrunner Eisbären-Zwillingen hin.

Für ihren neuen OB haben sich die Münchner weniger interessiert, dafür bleibt die Stadt im Eisbär-Baby-Fieber. 235.753 Münchner haben Dieter Reiter gewählt. Nachdem bestimmt schon 50.000 Leute die Eisbären besucht haben, übertrifft die Zahl der Eisbär-Fans bald die Zahl der Reiter-Wähler. Kein Wunder, dass der künftige OB daran denkt, die Bärchen in sein Team einzubinden. Denn sie sind beliebt, gelten als parteipolitisch ungebunden, und es gibt sie gleich doppelt. Aber auch Löwen und Bayern wollen die Eisbären engagieren. 1860 träumt von Bender-Zwillingen mit Pelz. Und der FCB sucht eh ein neues Maskottchen, nachdem das alte bald verhindert ist. Auch Lena Neuner und ihr Seppi haben Interesse. Sie wollen ihr süßes Hochzeitsfoto nochmal aufnehmen, mit Eisbärbabys drauf, die ein Strickmützerl von der Lena tragen. Mei, war’ des liab!

Jörg Heinrich

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: 1860 gewinnt verdient dank Weber-Doppelpack und Geburtstagskind Bekiroglu gegen Carl Zeiss Jena
Ticker: 1860 gewinnt verdient dank Weber-Doppelpack und Geburtstagskind Bekiroglu gegen Carl Zeiss Jena
Löwen wollen drei Punkte gegen den Frust - Bierofka: „Wenn wir gewinnen, ...“
Löwen wollen drei Punkte gegen den Frust - Bierofka: „Wenn wir gewinnen, ...“
„Bierofka wird beschädigt!“: Ismaik verteidigt Trainer - 1860 droht heißer Herbst
„Bierofka wird beschädigt!“: Ismaik verteidigt Trainer - 1860 droht heißer Herbst
„Der Blockierer heißt Ismaik“ - 1860-Präsidium äußert sich zu „offenen Fragen“
„Der Blockierer heißt Ismaik“ - 1860-Präsidium äußert sich zu „offenen Fragen“

Kommentare