Zwei neue Interessenten für Ignjovski

+
Die Löwen kommen vermutlich nicht umhin, Aleksandar Ignjovski zu verkaufen.

München - Bei den Löwen vergeht derzeit kaum ein Tag, ohne dass neue Personalentscheidungen bekanntgegeben werden. Jetzt ist das Interesse von zwei weiteren Klubs an Aleksandar Ignjovski durchgesickert.

Den beiden bisherigen Neuzugängen Daniel Halfar (Arminia Bielefeld) und Kai Bülow (Hansa Rostock) steht bisher eine Mehrzahl an Abgängen gegenüber. Torben Hoffmann, Michael Hofmann, Marcos Antonio, Radhouène Felhi, Sascha Rösler und Peniel Mlapa sind schon weg - weitere Abgänge sollen folgen.

Ganz oben auf der Streichliste stehen Spieler wie Antonio Rukavina, Kenny Cooper, José Holebas und Aleksandar Ignjovski. Die einen, weil sie sportlich nicht mehr gebraucht werden, bei anderen werden die Transfereinnahmen dringend benötigt.

Die Spieler- und Funktionärsfrauen des TSV 1860

foto

Das ist vor allem bei Ignjovski der Fall, nach dem sich mehrere Vereine bereits erkundigt haben. Bereits vor wenigen Wochen hatte die "Daily Mail" über ein Interesse des FC Everton berichtet, nun bringt der "Kicker" weitere Kandidaten ins Spiel. So sollen der SSC Neapel und Blackpool FC (Aufsteiger in die Premier League) an einer Verpflichtung des 19-Jährigen interessiert sein.

Die Löwen haben den Mittelfeldspieler bis 2011 von OFK Belgrad ausgeliehen und besitzen zudem eine Kaufoption. Sollten sich die Sechzger bereits jetzt von dem Rohdiamanten trennen, wäre das sportlich zwar ein schwerer Verlust. Den müsste man aber der finanziellen Konsolidierung unterordnen.

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1860 desaströs gegen Tabellenführer Magdeburg - Slapstick und verschossener Elfer
1860 München
TSV 1860 desaströs gegen Tabellenführer Magdeburg - Slapstick und verschossener Elfer
TSV 1860 desaströs gegen Tabellenführer Magdeburg - Slapstick und verschossener Elfer

Kommentare