"Ismaik sagte, er wolle hier eine Meisterschaft erleben"

+
Hasan Ismaik bejubelt das Tor zum 2:0 der Löwen gegen Eintracht Frankfurt

München - Zwischen all den internen Querelen gerät das Sportliche beim TSV 1860 ein wenig in den Hintergrund. Dabei hat Hasan Ismaik nun große Ziele formuliert, wie Meisterlöwe Fredi Heiß verrät.

Lesen Sie auch:

Hasan Ismaik: So will ich bei 1860 investieren

Djordje Rakic' Treffer zum 1:0 zwölf Sekunden nach Anpfiff verpasste Hasan Ismaik. Der jordanische Investor war zwar beim 2:1-Sieg seiner Löwen gegen Eintracht Frankfurt am Samstag im Stadion. Doch es gab zunächst noch allerhand zu besprechen. Deswegen zeigten sich Ismaik, sein Statthalter Hamada Iraki und Präsident Dieter Schneider erst nach 17 Minuten auf der Tribüne. "Sehr vernünftig und kooperativ" sei das Gespräch verlaufen, ließen die Verantwortlichen laut Kicker verlauten. "Es gibt keinen Zeitdruck, aber wir wollen natürlich zügig Lösungen präsentieren." 

Löwen-Sieg gegen den Tabellenführer: Bilder und Noten: Einer bekommt die 1!

Löwen-Sieg gegen den Tabellenführer: Bilder und Noten: Einer bekommt die 1!

Die angeblich harmonisch verlaufenen Gespräche sowie der Sieg gegen Tabellenführer Eintracht Frankfurt rissen Ismaik prompt zu Träumereien hin. Meisterlöwe Fredi Heiß berichtete der SZ von einem Plausch mit dem Jordanier. "Ismaik hat mir gesagt, er wolle auch so eine Meisterschaft wie 1966 mit den Löwen erleben." Heiß zeigte sich schlagfertig und konterte: "Ob wir dann alle noch leben?"

Immerhin dürfen die Fans jetzt wieder das Rechnen anfangen. Zehn Zähler trennen die Sechziger vor dem Montagsspiel "nur" noch von den punktgleichen Eintracht Frankfurt, Fortuna Düsseldorf und FC St. Pauli auf den ersten drei Tabellenplätzen. "Die Saison ist noch lang", sagt Kevin Volland. "Da geht auf jeden Fall noch was."

al.

Auch für Löwen-Fans ansehnlich: Schweinsteiger-Freundin Sarah in Dessous

Strec

Auch interessant

Kommentare