1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Dauerkarten 25% teurer - Geld zurück bei Misserfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Den Jahreskartenfans geht es an den Geldbeutel. © sampics

München - Eine saftige Preiserhöhung bei den Dauerkarten möchte der Verein den Fans mit einem kuriosen Bonbon schmackhaft machen: Bei schlechter Leistung gibt‘s Geld zurück!

Ab sofort kann sich jeder Fan mit einer Dauerkarte für die Löwen-Spiele in der Allianz Arena eindecken. Zum Start des Saisonkarten-Verkaufs gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht für die treuen Stadionbesucher.

Zuerst die schlechte: Der TSV 1860 München dreht kräftig an der Preisschraube!

Satte 25 Prozent Preiserhöhung etwa bei einer Stehplatz-Dauerkarte (144 statt 115 Euro für Mitglieder, 192 statt 152 Euro für Nichtmitglieder) muss der TSV 1860 seinen Fans vermitteln. "Natürlich ist keiner glücklich, wenn er einen höheren Preis zahlen soll", sagt Manfred Stoffers . "Aber wir kommen um die Preiserhöhung nicht herum, wenn wir mehr Qualität auf dem Rasen sehen wollen.“

Qualität auf dem Rasen? Offenbar sollen die Fans die versprochenen Neuverpflichtungen vom „Kaliber Lauth“ mitfinanzieren, von denen der Verein noch mehrere verpflichten will.

Wer könnte kommen? Alle 1860-Transfergerüchte

Strecke

Neu ist die Möglichkeit, die Dauerkarte in monatlichen Raten zu bezahlen. Wer den Jahrespreis auf einmal hinlegt, bekommt fünf Prozent Rabatt. Für alle Komplett-Zahler beträgt die Preiserhöhung also „nur“ 20 Prozent.

Und nun die gute Nachricht: Wenn die Fans keine gute Leistung bekommen, kriegen sie wenigstens gutes Geld!

Fünf Prozent zahlt der Verein allen Dauerkartenkäufern zurück, wenn der Verein am Saisonende in der zweiten Tabellenhälfte landet.

Das Ziel bleibt der Aufstieg 2010 - und sollte es damit nicht klappen, wäre das für den Verein selbst gleich doppelt bitter. Denn Manfred Stoffers müsste tief in die Tasche greifen und die Fans entschädigen. Fragt sich nur, ob 7,20 Euro (das wären 5% des neuen Stehplatz-Dauerkartenpreises) als Entschädigung für eine Saison wie die letzte wirklich angemessen ist ...

Bitte nicht noch einmal! Der Saisonrückblick des TSV 1860

Strecke

In einem Brief an die Fans fordert Stoffers einen „gemeinsamen Kraftakt“ von Fans und sportlicher Leitung, der den Verein hoffentlich zurück an die Spitze führt.

Der Löwen-Geschäftsführer rechnet mit mehr Zuschauern in der Allianz Arena, die den höheren Preis zu zahlen bereit sind und plant mit Mehreinnahmen von rund 1,8 Millionen Euro. „Diese Mehreinnahmen auf der einen und unsere radikalen Sparmaßnahmen auf der anderen Seite werden uns die Chance geben, in die sportliche Qualität unserer Mannschaft zu investieren“, zeigt sich Stoffers überzeugt.

al.

Der Brief an die Fans zum Nachlesen

Löwen intern: Hinter den Kulissen des TSV 1860

Strecke

Auch interessant

Kommentare