Löwen siegen beim Heimatabend

+
Benny Lauth gegen Moussa Quattara

München - Da saßen sie also, die Repräsentanten der glorreichen blauen Vergangenheit und die der ersehnten rosigen Zukunft.

Die Meisterlöwen um Radi Radenkovic, die Bundesliga-Rückkehrer von 1994 um Thomas Miller und die frischgebackenen U-19-Europameister Timo Gebhart, Lars & Sven Bender und Florian Jungwirth. Sie alle waren (neben 9300 anderen 1860-Infizierten) zum „Heimatabend“ ins Grünwalder Stadion gekommen, um in nostalgischer Atmosphäre die blaue Gegenwart zu sehen: die Zweitligamannschaft des TSV 1860 beim vorletzen Testspiel gegen Kaiserslautern.

1:0 besiegten die Löwen die Pfälzer. Bezeichnenderweise durch ein Eigentor von Lauterns Martin Amedick in der 83. Minute. Neben zwei Außenpfostentreffern von Berkant Göktan und einem Lattenknaller von Axel Bellinghausen waren das auch die Highlights der leidlich unterhaltsamen Partie. Das treffende Fazit von Tribünengast und Kabarett-Legende Dieter Hildebrandt (81): „Ich habe mich gefreut, meine alten Freunde wie den Radi oder Bernd Patzke wieder getroffen zu haben. Es war ein wunderbarer Abend – nur das Spiel der Sechzger war nicht so wunderbar.“

Die besten Bilder vom Heimatabend im Grünwalder Stadion

Die besten Bilder vom Heimatabend im Grünwalder Stadion © 
Heimatabend im Grünwalder Stadion: Löwen-Neuzugang Matthieu Beda, der aus Kaiserslautern nach München wechselte, begrüßt den FCK-Co-Trainer Roger Lutz. © Sampics
Vor dem Spiel gab's noch eine Ehrung der besonderen Art: 1860-Präsident Rainer Beeck (l.) und Geschäftsführer Stefan Reuter (r.) gratulierten den vier U-19-Europameistern Sven Bender, Timo Gebhart, Lars Bender und Florian Jungwirth zum Titelgewinn mit der Junioren-Nationalmannschaft. © Sampics
Auch Kult-Keeper Petar Radenkovic gratulierte den Europameistern. © Sampics
Die Meisterlöwen von 1966 mit der Schale. © Sampics
Ab zum Sportlichen: Löwen-Kapitän Danny Schwarz im Kopfballduell mit Kaiserslauterns Anel Dzaka. © Sampics
Gefährliches Spiel? Benny Lauth spitzelt Moussa Quattara den Ball gerade noch so weg. © Sampics
Lufthoheit: Nikolas Ledgerwood behauptet sich im Zweikampf mit Erik Jendrisek. © Sampics
Benny Lauth scheint hier mit einer Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden zu sein. © Sampics
Berkant Göktan zeigt die Richtung an, in die es für die Löwen gehen soll: nach vorne. © Sampics
Benny Lauth musste wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Vermutlich eine Oberschenkelzerrung im linken Bein. © Sampics
Mate Ghvinianidze feierte gegen den FCK nach langer Verletzungspause ein schwungvolles Comeback. © Sampics
Treuer Löwen-Fan: Kabarettist Dieter Hildebrandt (mit Frau) schaute auch zu. Sein Kommentar zum Spiel: "Es war ein wunderbarer Abend – nur das Spiel der Sechzger war nicht so wunderbar.“ © Sampics

Ein Blick ins ehrwürdige Grünwalder Stadion

Ein Blick ins ehrwürdige Grünwalder Stadion © 
gruenwalder_01
Besonderes Flair: Selbst in der Niederlage (hier bei verpatzten Bundesliga-Aufstieg im Mai 2005) brodelt das Grünwalder Stadion und versprüht eine einzigartige Atmosphäre. © dpa
gruenwalder_02
Charmanter geht's ja kaum. © dpa
merkel
Ein kurzer Blick in die Vergangenheit: Max Merkel ... © Archiv
radi
... und Radi Radenkovic schrieben im Grünwalder Stadion Löwen-Geschichte. © Archiv
zusatz
Erinnerung an 1970: Beim Derby zwischen den Löwen und dem FC Bayern ging's ordentlich zur Sache. Gerd Müller legt hier den Ball an Keeper Radenkovic vorbei. © Archiv
zusatz1
Der Schiedsrichter ermahnt - und Petar Radenkovic schmollt. So sieht's zumindest aus. © Archiv
gruenwalder_03
Hervorragender Blick: Ein Mann schaut aus dem Fenster seiner Wohnung ins Grünwalder Stadion. © dpa
gruenwalder_04
Der Schock für alle Löwen-Fans: Im Februar 2008 malten Fans des FC Bayern das Grünwalder Stadion in den Vereinsfarben an. © Schlaf
gruenwalder_05
Auch bei Schnee und Eis macht das Grünwalder eine gute Figur. © Kurzendörfer
gruenwalder_06
Sicherheit steht auch im Grünwalder Stadion an vorderster Stelle. © Schlaf
gruenwalder_07
Löwen-Fans im benachbarten Wohnhaus. © Schlaf
gruenwalder_08
Ein Löwen-Fan nimmt Abschied. © dpa
gruenwalder_09
Phantastischer Blick über das Grünwalder Stadion. © Jantz
gruenwalder_10
Bei Löwen-Spielen geht's auch in der Nachbarschaft des Grünwalder Stadions heiß her. © dpa
gruenwalder_11
Die Löwen haben ein Heimspiel - und die Massen pilgern ins Grünwalder Stadion. © dpa
gruenwalder_12
In der Nachbarschaft des Grünwalder Stadions: Ein Billard-Salon. © Westermann
gruenwalder_13
Auch hungrige Mäuler kommen rund ums Grünwalder Stadion auf ihre Kosten. © Westermann
gruenwalder_14
Ein Klassiker: Der Presseraum des Grünwalder Stadions. © Westermann
gruenwalder_15
Stummer Zeuge zahlreicher Spieler-Einläufe, die den Beginn wahrer Fußball-Schlachten markierten: Der Spielertunnel im Grünwalder Stadion. © Westermann
gruenwalder_16
Ohne Worte. © Westermann
gruenwalder_17
Die harte Ersatzbank. © Westermann
gruenwalder_18
Perspektive eines Spielers im Grünwalder Stadion. © Westermann
gruenwalder_19
Die tz hatte stets ihr eigenes Plätzchen... © Westermann
gruenwalder_20
... und dabei einen hervorragenden Blick aufs Geschehen. © Westermann
gruenwalder_21
Kein Krankenhaus-Gang, sondern die Katakomben des Grünwalder Stadions. © Westermann
gruenwalder_22
Hier fanden sich nach den Spielen die feinen Herrschaften ein: Die VIP-Loge. © Westermann
gruenwalder_23
Damit sich auch ja keiner verirrt... © Westermann
gruenwalder_24
Es muss nicht immer ein Entmüdungsbecken sein... © Westermann
gruenwalder_25
Die Kabine. Man beachte den an der Wand befestigten Föhn. © Westermann
gruenwalder_26
Noch ein Blick von Außen. © Haag
gruenwalder_27
Der TSV 1860 München und der FC Bayern - da schlägt's ausnahmsweise mal nicht 13. © dpa

„Ein typisches Vorbereitungsspiel“ halt, wie Aufsichtsrat Karsten Wettberg milde ergänzte. Hatte jemand mehr erwartet?

Auch stimmungstechnisch hatte sich das Ganze zäh angelassen. Die Begrüßung der alten und neuen Helden war organisatorisch – nun ja – nicht ganz glücklich gelöst worden. Statt die Geehrten einzeln aufzurufen, schlichen Radi, Miller & Co. um den halben Platz, um vor der Westkurve ein paar warme Worte von Stadionsprecher Stefan Schneider zu empfangen. Den größten Applaus gab’s, als Thomas Miller aussprach, wovon alle träumen: „Vielleicht ist ja heuer sogar der Aufstieg drin.“ Marco Kurz dürfte geschluckt haben bei diesem Satz. Das A-Wort steht beim Trainer ganz oben auf dem Index. Doch es war ja Heimatabend, und da müssen ein paar Gefühlsduseleien schon erlaubt sein.

Spielbericht: 1860 - Kaiserslautern

Nostalgiker gerieten ins Schwärmen. Denn für das Testspiel gegen Lautern, kehrten die Löwen ins Grünwalderstadion zurück. Wie die Partie gelaufen ist, fasst Michel Marcolesco für Sie zusammen.

Sportlich lässt sich nach diesem Kick noch keine Aussage mit Prognosekraft treffen. Gesichert ist nur, dass in den zehn Tagen bis zum Pflichspielstart im Pokal in Neustrelitz viel Arbeit auf Kurz und seine Löwen wartet. Die Abstimmung in der Offensive ist ausbaufähig, ob Danny Schwarz die richtige Besetzung für die rechte Rautenposition ist, sei dahingestellt. Und Nikolas Ledgerwood wirkte als Scharnier zwischen Abwehr und Mittelfeld phasenweise überfordert. Den Fans schien die durchwachsene Leistung der beiden Teams egal zu sein. „Grünwalder Stadion! Wir singen Grünwalder Stadion“, tönte es von der Gegengerade und aus der Westkurve. Nostaligie bei herrlichstem Sommerwetter. Der Ernst kommt früh genug...

1860:Tschauner (46. Hofmann) - Johnson, Thorandt (81. Eberlein), Berhalter (46. Ghvinianidze), Hoffmann (77. B. Schwarz), Ledgerwood - D. Schwarz, Göktan (81. Schäffler), Bierofka (72. Holebas) - Kucukovic (61. Di Salvo), Lauth (61. Baumgartlinger).

Vier Löwen sind Europameister

Eine Torte für die Helden © sampics
Markus Schroth gratuliert Timo Gebhart zum Titel. © sampics
Timo Gebhart: So sieht ein Europameister mit Cap aus ... © sampics
... und so ohne. © sampics
Torben Hoffmann erkundigt sich bei Timo Gebhart, wie das so war in Tschechien. © sampics
Eine EM-Medaille und ein Löwen-Trikot: Sieht ziemlich gut aus. © sampics
Marco Kurz und seine Goldjungs © sampics
Timo Gebhart, Florian Jungwirth und Sven und Lars Bender zeigen ihre Trophäen. © sampics
Echt Gold? Florian Jungwirth prüft seine Medaille. © sampics
Löwen-Wirtin Christl (l.) empfängt ihre Bubis mit einer Glückwunsch-Torte. © sampics
Gruppenbild mit Dame: Die EM-Helden heben ein Gläschen mit Löwen-Wirtin Christl © sampics
Und noch ein Schluck! Sie haben es sich verdient. © sampics
Beste Stimmung bei den EM-Helden © sampics
Die Glückwunsch-Torte in ihrer ganzen Pracht © sampics
Rückblick - Hier schrieben sie Geschichte: Zum ersten Mal seit 16 Jahren ist das deutsche U-19-Team wieder Fußball-Europameister geworden. Das Löwen-Quartett Florian Jungwirth, Timo Gebhart, Sven und Lars Bender hatte großen Anteil am diesem Erfolg. © dpa
Zum ersten Mal seit 16 Jahren ist das deutsche U-19-Team wieder Fußball-Europameister geworden. Das Löwen-Quartett Florian Jungwirth, Timo Gebhart, Sven und Lars Bender hatte großen Anteil am diesem Erfolg. © dpa
Zum ersten Mal seit 16 Jahren ist das deutsche U-19-Team wieder Fußball-Europameister geworden. Das Löwen-Quartett Florian Jungwirth, Timo Gebhart, Sven und Lars Bender hatte großen Anteil am diesem Erfolg. © dpa
Zum ersten Mal seit 16 Jahren ist das deutsche U-19-Team wieder Fußball-Europameister geworden. Das Löwen-Quartett Florian Jungwirth, Timo Gebhart, Sven und Lars Bender hatte großen Anteil am diesem Erfolg. © dpa
Zum ersten Mal seit 16 Jahren ist das deutsche U-19-Team wieder Fußball-Europameister geworden. Das Löwen-Quartett Florian Jungwirth, Timo Gebhart, Sven und Lars Bender hatte großen Anteil am diesem Erfolg. © dpa

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

3. Liga: Unsere zehn Top-Talente aus Oberbayern
3. Liga: Unsere zehn Top-Talente aus Oberbayern
Drei Meisterlöwen und ihr Blick auf die Corona-Krise: „Am Dienstag lasse ich mich testen“
Drei Meisterlöwen und ihr Blick auf die Corona-Krise: „Am Dienstag lasse ich mich testen“
Löwen-Profi sorgt mit Manta-Manta-Video zur Corona-Pause für Mega-Lacher - und zitiert einen FC-Bayern-Star
Löwen-Profi sorgt mit Manta-Manta-Video zur Corona-Pause für Mega-Lacher - und zitiert einen FC-Bayern-Star
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona

Kommentare