Ungeschlagen in der Vorbereitung

1860 bereit für den Saisonstart: Löwen gewinnen letztes Testspiel gegen Garching

+
Mit drei Treffern der Spieler der Partie: Efkan Bekiroglu (hier im Spiel gegen Eintracht Freising)

Der TSV 1860 München gewinnt auch das letzte Spiel vor dem Saisonauftakt gegen den FC Kaiserslautern. Die Löwen schlagen den VfR Garching deutlich mit 5:1.

Garching - Die Vorbereitung auf die Spielzeit 2018/19 in der 3. Liga ist für den TSV 1860 München Geschichte. Die Löwen bestritten am Samstagnachmittag ihr letztes Testspiel, ehe sie am kommenden Samstag gegen den FC Kaiserslautern ihr erstes Pflichtspiel der Saison bestreiten werden. Die Reise zum Betzenberg können die Münchner mit breiter Brust antreten, denn das Team von Trainer Daniel Bierofka bleibt auch im letzten Testspiel gegen den VfR Garching ungeschlagen (Den Ticker zum Nachlesen finden Sie hier). 

Fünf Tore in 30 Minuten - Löwen machen im ersten Durchgang alles klar

Ohne ihren Cheftrainer, der noch in Sachen Ausbildung zum Fußballlehrer unterwegs ist, liefen die Löwen am Samstag im Münchner Norden auf. Keine 24 Stunden nach dem Testspiel gegen den SV Sandhausen am Freitagabend, ging der TSV auf allen elf Positionen verändert in die Partie gegen den Regionaligisten. Dieser sorgte dann auch gleich für die erste Überraschung des Spiels und ging nach 10 Minuten durch Kapitän Niebauer in Führung. Die Löwen hatten jedoch eine Antwort parat und konnten postwendend in Form von Bekiroglu ausgleichen.

Danach riss der TSV die Partie endgültig an sich und stellte zur Pause auf 4:1. Die Tore für die Blauen erzielten erneut Bekiroglu (26.), Ziereis (24.) und Abruscia (30.). In der zweiten Hälfte verlor das Spiel dann deutlich an Fahrt. Hiller im Tor der Löwen war kaum gefordert und offensiv fehlte 1860 die letzte Genauigkeit. In der 57. Minute erhöhte Bekiroglu auf 5:1 und krönte sich mit seinem dritten Treffer zum Spieler der Partie. 

„Gegen Lautern werden wir nicht sieben bis acht Möglichkeiten bekommen“

5:1 war auch der Endstand dieser Partie. Der TSV 1860 gewinnt somit auch sein zweites Testspiel an diesem Wochenende und bleibt in der gesamten Vorbereitung ungeschlagen. Sportdirektor Günther Gorenzel formulierte sein Fazit nach der Partie dennoch vorsichtig: „Ich bin nur bedingt zufrieden mit dem Ergebnis. Wir verlangen sehr, sehr viel und im Detail haben wir noch Luft nach oben.“ Bezug nimmt der 46-Jährige dabei auf die mangelnde Chancenverwertung: „In der zweiten Halbzeit müssen wir klar noch zwei bis drei Tore mehr machen. Wir werden gegen Lautern nicht sieben bis acht Möglichkeiten bekommen.“

Lesen Sie auch: Löwen bei Saisoneröffnungs-PK: Mölders triezt Paul - Mauersberger fordert Männer

Im Hinblick auf die Spieler, die am Samstag den Saisonauftakt bestreiten werden, äußerte Gorenzel sich vorsichtig: „Wir haben momentan ungefähr 20 Spieler, bei denen wir die Qual der Wahl haben.“ Wer am Samstag auf dem Betzenberg beginnt wird Daniel Bierofka also in der kommenden Woche ebenso bestimmen müssen, wie die Antwort auf die Torwart-Frage beim TSV. Ein heute solide spielender Marco Hiller könnte den Zweikampf mit Hendrik Bonmann noch einmal spannend gemacht haben.

fd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Duell der Löwen im Ticker: Der Joker sticht zur Entscheidung - Sieglos-Serie für 1860 endet
Duell der Löwen im Ticker: Der Joker sticht zur Entscheidung - Sieglos-Serie für 1860 endet
Frecher Seitenhieb: 1860-Stadionsprecher veräppelt nach Sieg den FC Bayern
Frecher Seitenhieb: 1860-Stadionsprecher veräppelt nach Sieg den FC Bayern
Bierofka schwört Löwen ein: “Die Mannschaft muss brennen”
Bierofka schwört Löwen ein: “Die Mannschaft muss brennen”
Ellenbogen raus gegen Braunschweig: Löwe Moll mit klarer Ansage an seine Ex-Kollegen
Ellenbogen raus gegen Braunschweig: Löwe Moll mit klarer Ansage an seine Ex-Kollegen

Kommentare