Lob von Ismaik und Power

Löwenstark! U17 und U19 des TSV 1860 unterstützen die DKMS

1860-Geschäftsführer Anthony Power, U17-Spieler Stefan Reuter jr. und Laura Riedlinger von der DKMS.
+
1860-Geschäftsführer Anthony Power, U17-Spieler Stefan Reuter jr. und Laura Riedlinger von der DKMS.

TSV 1860 München - Tolle Aktion der beiden Junioren-Bundesliga-Mannschaften der Löwen. Die jungen Burschen setzen sich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ein.

Ab sofort tragen die Junglöwen das DKMS-Logo auf ihren Trikotärmeln. "Damit wollen wir auf die lebenswichtige Arbeit der DKMS aufmerksam machen", sagt NLZ-Leiter Wolfgang Schellenberg auf der Website des TSV 1860. 

Außerdem hat sich die Jugendabteilung an der Grünwalder Straße noch etwas besonderes einfallen lassen: Bei einem der Rückrundenspiele möchten die Youngster mit einer Aktion gezielt auf die DKMS hinweisen und Spenden sammeln. Diese werden dann der Organisation zur Verfügung gestellt. 

Für ihren Einsatz erhalten die Nachwuchsspieler Lob von höchster Stelle. "Es macht uns alle stolz, dass wir in unserer Jugend Spieler haben, die nicht nur gut Fußball spielen, sondern sich auch abseits des Platzes engagieren", wird Hasan Ismaik zitiert. Geschäftsführer Anthony Power ergänzt: "Es ist toll, dass die Initiative von den Mannschaften ausgeht. Das zeigt, dass unsere Spieler in der Lage sind, über den Tellerrand hinauszublicken und eine starke soziale Verpflichtung fühlen." 

Sechs Millionen Menschen haben sich bei der DKMS bereits registrieren lassen. Immer noch zu wenig, denn nur jeder siebte Blutkrebspatient in Deutschland findet einen passenden Spender. Dass es sich immer lohnt, seine Stammzellen zu spenden, zeigt folgender Fall: Michael Zurwesten, Amateurkicker beim TSV St. Wolfgang, konnte einen achtjährigen Buben retten

Weiter Infos über die Deutsche Knochenmarkspenderdatei finden Sie auf www.dkms.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare