1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Löwen-Stadion: Lorant-Vorwürfe an Ude

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Angelo Rychel, Armin Linder

Kommentare

München - Christian Ude hat sich am Mittwoch als OB verabschiedet - es gab viele warme Worte, aber von Ex-Löwen-Coach Werner Lorant auch Vorwürfe.

C

Werner Lorant
Werner Lorant vor seinem Haus in Spanien. © Hasselhorst

hristian Ude hat am Mittwoch als Münchens Oberbürgermeister Servus gesagt. Neben vielen freundlichen Worten gab es im Vorfeld auch kritische. Denn Werner Lorant, Löwen-Coach von 1992 bis 2001, verbindet nicht nur Positives mit Ude.

Die Geschichte hätte nach Lorants Ansicht anders verlaufen können, wenn Ude anders gehandelt hätte - und für die Löwen positiver. "Hätte sich Christian Ude dafür stark gemacht, könnte der TSV 1860 heute in einem renovierten Grünwalder Stadion spielen und der FC Bayern in der Allianz Arena", sagte der 65-Jährige zum Münchner Merkur. "Für 1860 ist das Stadion zu groß und zu teuer. Und die Löwen gehören nun mal nach Giesing."

Dabei stellt Lorant Ude grundsätzlich ein positives Zeugnis aus - nur eben nicht in Sachen 1860. "Als Oberbürgermeister hat er seine Sache hervorragend gemacht", so Lorant. "Aber Ude war nur ein bisschen Sechzig-Fan, nicht so stark, wie ich es mir gewünscht hätte. In einer Stadt mit zwei Vereinen hatte er es als Oberbürgermeister aber auch nicht leicht."

Einen weiteren Vorwurf gibt's dann aber noch obendrein. Lorant: "Als er meine Entlassung gefordert hat, hat er sich in Sachen eingemischt, mit denen er nichts zu tun hatte." 

ary/lin

Hausbesuch bei Werner Lorant in Spanien

Auch interessant

Kommentare