1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Maier verlängert bei den Löwen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Sebastian Maier (Mitte) bleibt den Löwen treu © sampics

München - Erfolgsmeldung von der Grünwalder Straße. Mit Sebastian Maier verlängerte ein weiteres Nachwuchstalent vorzeitig bei den Münchner Löwen.

Der Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2013 mit der Option bis 2014.

Der 18-Jährige gehört seit Beginn der Saison zum Förderkader der Löwen und absolvierte die komplette Vorbereitung mit den Profis. In der Zweiten Liga kam der Mittelfeldspieler bisher vier Mal zum Einsatz, in der Regionalliga Süd lief er einmal auf. Zudem gab Sebastian Maier in dieser Spielzeit sein Debüt bei den deutschen U19-Junioren und spielte seitdem drei Mal im Nationaltrikot.

„Ich freue mich sehr, dass ich weiterhin bei den Löwen spiele. Für mich war das die richtige Entscheidung, denn hier sehe ich eine gute Perspektive für die Zukunft. Es ist der nächste Schritt in Richtung Profi-Karriere. Ich möchte mich weiterentwickeln und mir so meine Einsatzzeiten erarbeiten“, sagt der gebürtige Landshuter.

Jung-Löwen im Pool: Hier plantscht die Sechzger-Zukunft

Florian Hinterberger zeigte sich ebenfalls zufrieden, denn mit Sebastian Maier habe man eines der „ganz jungen Talente“ langfristig an den Verein gebunden. „Das Beispiel von Sebastian Maier zeigt deutlich die Möglichkeiten auf, die Nachwuchsspieler bei uns haben, um nach oben zu kommen. Basti ist ein sehr guter Fußballer. Der Junge ist spielstark, kreativ und bringt ein unheimliches Entwicklungspotential mit“, lobt der Sportchef.

Sebastian Maier wechselte im Juli 2004 vom SC Weihmichl an die Grünwalder Straße. Der 18-Jährige wohnte bis vor kurzem im Jugendinternat der Löwen und genoss die mit drei Sternen zertifizierte Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860. In der vergangenen Saison spielte er 26 Mal für die A-Junioren und erreichte das Halbfinale in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

(Pressemitteilung des Vereins)

Auch interessant

Kommentare