Rückkehr in die Nationalmannschaft

Koller holt Okotie in Österreich-Kader

+
Rubin Okotie hat mit seinen starken Leistungen im Dress der Münchner Löwen auf sich aufmerksam gemacht und steht nun im Kader der österreichischen Nationalmannschaft.

München - Erstmals seit fünf Jahren steht Rubin Okotie, aktuell bester Torschütze des TSV 1860 München, wieder im Kader der österreichischen Nationalmannschaft.

Mit seinen starken Leistungen in den ersten vier Pflichtspielen (fünf Tore) für den TSV 1860 München hat Rubin Okotie auch in seiner Heimat auf sich aufmerksam gemacht. Zunächst war der 27-jährige noch auf Abruf für das EM-Qualifikationsspiel gegen Schweden nominiert worden, nun steht er im endgültigen Kader der österreichischen Nationalmannschaft.

Seinen letzten von bisher fünf Einsätzen absolvierte der Österreicher 2009. Aufgrund von Knieproblemen und Formschwankungen kam Okotie seitdem auf keinen Einsatz mehr.

Auf seiner Facebookseite veröffentlichte Okotie das offizielle ÖFB-Schreiben mit dem Kader und schrieb dazu: „Harte Arbeit zahlt sich aus.“ Und er sagte: „Ich freue mich wahnsinnig, dass ich wieder dabei bin, und ein EM-Quali-Spiel gegen Schweden ist natürlich ein Highlight.“

ep

Meistgelesene Artikel

Köllners Psychotrick zahlt sich aus - 1860-Coach richtet für perfekte Woche Appell an Fans
1860 München
Köllners Psychotrick zahlt sich aus - 1860-Coach richtet für perfekte Woche Appell an Fans
Köllners Psychotrick zahlt sich aus - 1860-Coach richtet für perfekte Woche Appell an Fans
Ticker: Zehn Löwen retten das Remis über die Zeit
1860 München
Ticker: Zehn Löwen retten das Remis über die Zeit
Ticker: Zehn Löwen retten das Remis über die Zeit
1860-Präsidium: Die Erklärung im Wortlaut
1860 München
1860-Präsidium: Die Erklärung im Wortlaut
1860-Präsidium: Die Erklärung im Wortlaut
TSV 1860: Niklas Lang vor Unterschrift - neue Entwicklungen im Vertragspoker
1860 München
TSV 1860: Niklas Lang vor Unterschrift - neue Entwicklungen im Vertragspoker
TSV 1860: Niklas Lang vor Unterschrift - neue Entwicklungen im Vertragspoker

Kommentare