Spezialist Böswald neu im Trainerstab

Mental-Coach für die Löwen

+
Wirtin Christl begrüßte Benjamin Lauth mit einem Bussi.

Der Trainingsauftakt in die Saison 2008/09 – es schien zunächst nicht der Tag großer Neuigkeiten zu werden.

Die Zugänge Lauth und Béda waren bereits bekannt, ebenso die Beförderung von U-23-Coach Uwe Wolf zum Profi-Co-Trainer. Die Spannung hielt sich also in Grenzen. Bis am Mittag doch noch ein neuer Name auftauchte: Dr. Alfred Böswald. Dr. wer?

Trainingsauftakt beim TSV 1860 München

Trainingsauftakt beim TSV 1860 München © 
01_loewen
Montag, 10.30 Uhr an der Grünwalder Straße: Trainingsauftakt beim TSV 1860 München. Der Start in eine hoffentlich erfolgreichere Saison als es die vergangene war... © Sampics
02_loewen
Der Aufgalopp erfolgt mit einigen Lauf-Runden um den Platz... © Sampics
04_loewen
Und auch Benny Lauth ist wieder da: Nach fünf Jahren Abstinenz trainiert der Stürmer endlich wieder auf "seinem" Trainingsplatz. © Sampics
05_loewen
Der Neuzugang wird gleich von Torben Hoffmann unter die Fittiche genommen. © Sampics
06_loewen
Die Neuzugänge Matthieu Beda und Benjamin Lauth. © Sampics
07_loewen
Beda (r.) kommt aus Kaiserslautern, Lauth aus Hannover - und Hoffmann ist der Platzhirsch. © Sampics
08_loewen_1
Und hoch das Bein... © 
09_loewen_1
Co-Trainer Uwe Wolf macht's richtig: Ball hochhalten und Spieler laufen lassen. © Sampics
10_loewen_2
Trainer Marco Kurz hat alles im Blick, Co-Trainer Wolf macht sich Notizen. © Sampics
11_loewen
Benny Lauth beim Stretching. © dpa
13_loewen
Erst hoch das Bein, jetzt hoch dden Arm. © Sampics
14_loewen
Das Bild des Tages: Christl aus dem Löwen-Stüberl begrüßt den Heimkehrer Benny Lauth. © Sampics
15_loewen
Benny Lauth und Daniel Bierofka tragen das Tor. In der kommenden Saison sollen sie es in erster Linie treffen. © Sampics
16_loewen
Ab zum Laktat-Test: Danny Schwarz wird am Ohr Blut abgenommen. © Sampics
17_loewen
Keeper Philipp Tschauner - bereit für's Training. © Sampics
18_loewen
Auch Stürmer Berkant Göktan wird am Ohr gezwickt. © Sampics
19_loewen
Danach erstmal einen großen Schluck aus der Pulle nehmen. © Sampics
20_loewen
Christl mit passendem Outfit und Hut. © Sampics
21_loewen
Stretching. © Sampics
22_loewen
Und auch Gregg Berhalter wird "angezapft". © Sampics
23_loewen
Matthieu Beda muss auch beweisen, dass er topfit aus dem Urlaub zu seinem neuen Club gekommen ist. © Sampics

Lauth und Beda greifen an

Trainingsauftakt bei den Löwen. Mit dabei auch die Neuzugänge Benjamin Lauth und Matthieu Beda. Julia Scharf und Michel Marcolesco berichten.

Böswald (46) ist der neue Mental-Coach, der das Trainerteam um die psychische Komponente erweitert. Nach Walter Wölfle (2004 unter Falko Götz) und Walter Oberlechner (2007 unter Walter Schachner) holt sich nun also auch Marco Kurz Hilfe von Außen, um die Profis stärker und krisenresistenter zu machen. „Dr. Böswald ist schon seit Ende letzter Saison in Kontakt mit uns und hat schon mit dem einen oder anderen Spieler gearbeitet“, sagt Geschäftsführer Stefan Reuter. Kurz konkretisiert: „Im Spitzensport gibt es Grenzsituationen in der Psyche. Wir wollten einen Mann, der loyal ist und im Hintergrund arbeitet.“ Böswald, der an zwei festen Tagen pro Trainingswoche vor Ort sein wird, solle mithelfen, Selbstvertrauen und Identifikation der Spieler mit 1860 zu stärken.

Fragt sich natürlich: mit welchen Methoden? Böswald, gelernter Gymnasialpädagoge und katholischer Theologe sowie promovierter Journalist, ist seit 2003 Fachtherapeut für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz. Er will mit seiner Arbeitsweise „schlummernde Potenziale wecken“ und „psychische Blockaden lösen“. Sein Ansatz: eine von der Hypnotherapie inspirierte Form des Spezial-Coachings für Leistungssportler. Dabei werden u.a. „Techniken der hypnotischen Trance zur Überwindung von Versagensängsten“ eingesetzt, sowie gezielte „Auf-den-Punkt-Stimulation“ für Wettkämpfe, schreibt Böswald auf seiner Homepage (www.gzp-weilheim.de). „Im Spitzensport, gerade in den USA, ist das längst gang und gäbe“, so Böswald zur tz. Die Löwen lassen nichts unversucht auf ihrem Weg zurück zum Erfolg.

Ein Bussi für Benny

Rund 500 Kiebitze waren zum Trainingsauftakt der Löwen an die Grünwalder Straße gekommen. Als die ersten sechs, sieben Spieler aus der Kabine kamen, wurde das relativ kommentarlos hingenommen, dann aber brandete viel Beifallauf. Benny Lauth, der Heimkehrer, wurde frenetisch begrüßt. Christl, die Wirtin vom Löwenstüberl, schnappte ihn sich gleich und gab Benny ein dickes Bussi. Ein Tor gelang Lauth im ersten Trainingsspiel aber noch nicht. „Das war auch nicht wichtig für mich“, sagte Benny. Sein einstiger und hoffentlich künftiger Sturmkollege Markus Schroth (33) ist nach seinen Knieoperationen immer noch zur Reha. Derzeit hält er sich in Belgien auf.

Lesen Sie auch:

Reuter, der Retter

Pacult im tz-Interview: "Ich habe um Benny Lauth gekämpft…"

Cerny schließt Trainerprüfung erfolgreich ab

Willkommen daheim! - Rückkehrer Lauth unterschreibt bei 1860

Trainer Marco Kurz trat auf die Euphoriebremse. “Ich glaube, dass acht bis zehn Mannschaften um die drei Aufstiegsplätze mitspielen können“, sagte Kurz. “Favoriten sind zunächst die Bundesliga-Absteiger, vor allem Nürnberg.“

Der 39 Jahre alte Fußball-Lehrer bekommt zur neuen Saison mehr Unterstützung bei seiner Arbeit. Uwe Wolf, in der vergangenen Saison noch U23-Coach, erweitert das Team als zweiter Co-Trainer, Psychotherapeut Alfred Böswald wird als Mentalcoach regelmäßig mit der Mannschaft arbeiten. “Alfred soll im Hintergrund als Vertrauensperson für die Spieler arbeiten, um die Qualität in Grenzsituationen zu steigern“, sagte Kurz. “Wir wollen in der neuen Saison konstanter spielen.“

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Toto-Pokal: Hiller wird zum Helden! Löwen siegen im Elfer-Krimi
Toto-Pokal: Hiller wird zum Helden! Löwen siegen im Elfer-Krimi
1860 siegt gegen Unterhaching: Hiller wird zum Pokal-Held
1860 siegt gegen Unterhaching: Hiller wird zum Pokal-Held
„Das wird ein ganz heißes Ding“ - Hachings Derby-Experte Dominik Stroh-Engel
„Das wird ein ganz heißes Ding“ - Hachings Derby-Experte Dominik Stroh-Engel
Die blaue Mängelliste - Darum tut sich 1860 so schwer
Die blaue Mängelliste - Darum tut sich 1860 so schwer

Kommentare