1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

"Wir haben über Skacel gesprochen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Rudolf Skacel bestritt fünf Länderspiele für Tschechien. © dpa

München - Fabian Johnson steht möglicherweise vor dem Absprung zum VfL Wolfsburg. Die Lücke könnte Rudolf Skacel vom FC Southampton schließen.

Wie sein Berater Jochen Kientz gegenüber tz-online.de bestätigte, haben er und Löwen-Sportdirektor Miki Stevic bereits über einen Wechsel des 29-Jährigen nach München gesprochen. Kientz steht in regelmäßigem Kontakt mit Stevic, die beiden kennen sich aus gemeinsamen Spielerzeiten.

Der fünfmalige tschechische Nationalspieler habe zwar ein konkretes Angebot aus der Primera Division auf dem Tisch legen. Doch einen Wechsel nach Spanien sieht Kientz kritisch. "Wenn man beim falschen Verein unterschreibt, bringt einem das ganze Geld nichts."

Der aktuelle Stand bei den Spielerwechseln: Die 1860-Transferbörse

Strecke

Kientz bezeichnet 1860 als "reizvoll" für Skacel: "60 ist ja kein Zweitligaverein, das ist eigentlich ein Erstligaverein, insofern würde das passen. Rein sportlich ist es leider noch nie zweite Liga, aber das wäre ja gerade die Herausforderung."

Linksfuß Skacel könnte im Mittelfeld agieren, wo nach den Verpflichtungen von Charilaos Pappas und Alexander Ludwig aber eigentlich kein Handlungsbedarf mehr besteht. Interessanter für die Löwen: Der Ex-Herthaner wäre auch als linker Außenverteidiger einsetzbar. Sollten die Löwen dem Werben mehrerer Bundesliga-Clubs um Fabian Johnson nachgeben, könnte Skacel die Lücke schließen. Er wäre ablösefrei zu haben.

Möglicherweise könnten die Gespräche über einen Wechsel bald intensiviert werden. Auf die Frage, ob bereits ein Treffen mit Miki Stevic anberaumt ist, antwortet der Berater vielsagend: "Heute nicht. Und wie das morgen ist, weiß man nie ..."

al.

Trainingsauftakt bei den Löwen

Strecke

Auch interessant

Kommentare