1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. 1860 München

„Qualität kostet Geld!“ - Stoffers schreibt an die Fans

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Manfred Stoffers fordert einen „gemeinsamen Kraftakt“ © sampics

München - In einem persönlichen Brief an die Fans rechtfertigt Manfred Stoffers die deutliche Dauerkarten-Preiserhöhung und bittet um einen „gemeinsamen Kraftakt“. Der Brief zum Nachlesen.

Hier lesen Sie den Brief des Löwen-Geschäftsführers zur Dauerkarten-Preiserhöhung im Wortlaut:

Liebe Freundinnen und Freunde der Münchner Löwen!

Nur mit Hängen und Würgen haben wir in der vergangenen Saison den Absturz in die dritte Liga verhindert und den Klassenerhalt geschafft. Wer das Präsidium, Miki Stevic , Ewald Lienen und mich kennt, der weiß, das allein reicht uns nicht. Wir wollen wie alle Löwenfans nicht an der Abstiegskante herumbolzen, wir wollen oben, möglichst sogar ganz oben mitspielen. Die Vorbereitungen darauf laufen auf vollen Touren. Schon in wenigen Tagen wird Ewald Lienen unseren kräftig verstärkten Kader auf die neue Saison einschwören.

Wir wollen keine Trauerspiele sehen!

Sportliche Misserfolge sind uns ebenso ein Gräuel wie leere Ränge in der Allianz Arena, die neben anderen Dingen für die Ebbe in unserer Kasse verantwortlich sind. Klar, viele Fans haben in der Vergangenheit mit den Füßen abgestimmt. Sie sind zu Hause geblieben, weil sie keine Lust auf Trauerspiele hatten. Das ist verständlich, aber auch sehr gefährlich. Denn weniger Zuschauer bedeuten weniger Geld und weniger Geld bedeutet schlechtere sportliche Qualität. Über diese vermaledeite Abwärtsspirale habe ich mit vielen Fans gesprochen. Den meisten ist klar, dass hier dringend gehandelt werden muss.

Trauerspiele in Bildern: Der Saisonrückblick 2008/2009

aaa

Qualität kostet Geld!

Lange haben wir uns überlegt, ob wir Ihnen höhere Preise für Ihr Arena-Ticket zumuten können. Natürlich erwartet man sofort den Aufschrei: „Schaut mal, wie Ihr gespielt habt. Wollt Ihr dafür auch noch mehr Geld verlangen? Eigentlich müsstet Ihr uns Geld zurückgeben.“ Im ersten Augenblick scheint dies verständlich. Bei genauerer Überlegung sieht es jedoch anders aus. Denn als Fan kauft man mit dem Ticket keine sportliche Unterhaltung zum Schnäppchenpreis. Wenn es so wäre, müsste man zu dem Club mit den günstigsten Ticketpreisen gehen, was selbstverständlich Quatsch ist. Mit dem Eintrittsgeld hilft der Fan seinem Club, die wirtschaftliche Basis für die sportlich erfolgreiche Arbeit zu schaffen. Deswegen richten sich die Ticketpreise nach den unvermeidbaren Kosten des Clubs. Obwohl wir die Kosten radikal gesenkt haben, kommen wir jedoch an einer Preisanpassung nicht vorbei. Auf der Rückseite geht es weiter!

Wer könnte kommen, wer gehen? Die aktuelle Löwen-Transferbörse

Strecke

Miserable Saison = Geld zurück!

Mit dem Kauf Ihrer Jahreskarte setzen Sie ein Zeichen für Ihre Treue zu Ihrem Verein . Wir übersehen dabei nicht, dass Sie damit einen großen Vertrauensvorschuss geben. Sollten die Profis, die auf dem Platz und die im Management , diesem Vertrauen nicht durch entsprechende Leistung gerecht werden und wir am Ende der Saison nur auf dem 10. oder noch schlechteren Tabellenplatz landen, zahlen wir Ihnen nach dem letzten Spieltag fünf Prozent des von Ihnen bezahlten Preises Ihrer Jahreskarte zurück.

Helfen muss man sich leisten können.

Viele Fans, mit denen ich die Preis-Thematik besprochen habe, versicherten mir, dass sie als echte Löwen ihrem Verein gerne aus der wirtschaftlichen Klemme helfen würden. Sie sind auch mit einer Preiserhöhung einverstanden. Nur wie soll man den Ticketpreis in einem Monat stemmen, zumal wenn der Zahltermin im Sommer ist und man viel Geld für Urlaub und Biergarten braucht? Für dieses Problem haben wir eine Lösung.

Die besten Stoffers-Sprüche

Strecke

Kleine Häppchen für die Löwen!

Ab sofort können die Jahreskarten in zwölf Teilbeträgen bezahlt werden, die monatlich vom Konto abgebucht werden. Ein Bespiel: Sie sind Vereinsmitglied und Ihr Stammplatz ist in der Nordkurve. Nach der neuen Zahlungsmöglichkeit werden im Saisonjahr monatlich 12 Euro von Ihrem Konto abgebucht. Denjenigen, die den Gesamtbetrag auf einen Schlag bezahlen wollen, gewähren wir fünf Prozent Sofort- Rabatt. Mit der neuen zinslosen Teilzahlungsmethode werden auch die begehrten Haupttribünenplätze für viele Fans attraktiver. Das Vereinsmitglied zahlt dafür monatlich nur 36 Euro. Kreuzen Sie einfach die von Ihnen gewünschte Zahlungsweise auf dem beiliegenden Formular an.

Gemeinsamer Kraftakt für die Löwen!

Die Preisanpassung und die neue Zahlungsmethode sollen es allen Löwenfans leichter machen, ihren Verein tatkräftig und wirkungsvoll zu unterstützen. Nur in einem gemeinsamen Kraftakt können wir es schaffen, im Jubiläumsjahr wieder an die sportlichen Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen. 

Liebe Freunde und Förderer des Löwentums, gönnen Sie sich eine spannende Fußballsaison und helfen Sie mit, Ihre und Münchens große Liebe durch Ihren Beitrag wieder erfolgreicher zu machen.

Mit herzlichen Löwengrüßen

Manfred Stoffers

Geschäftsführer

Wir müssen sparen. Deswegen ist dieses Blatt beidseitig bedruckt. Das sieht zwar nicht schön aus, aber wir sparen dadurch nicht nur einige tausend Blatt Papier, sondern 6.000 Euro Porto.

Eine Tour durchs Grünwalder Stadion

Strecke

Auch interessant

Kommentare