Nach Baros jetzt ein Japaner

Dubiose Stürmer-Gerüchte schrecken 1860-Fans auf

Yohei Toyoda
+
Yohei Toyoda am Rande eines Länderspiels.

München - Erst Milan Baros, jetzt ein Japaner: Mehrere höchst dubiose Transfer-Gerüchte haben die 1860-Fans aufgeschreckt und sorgen für Diskussionsstoff.

Die Sehnsucht der Löwen-Fans nach einem neuen Stürmer ist riesig! Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner will nichts überstürzen. "Wir holen noch einen. Aber es wäre Quatsch, wenn jetzt jemand glaubt, wir verpflichten einen tollen Namen, und der gewinnt dann alle Spiele. Uns kann auch einer weiterhelfen, den bisher gar niemand kennt", kündigte Poschner an.

Im Hintergrund tüftelt Poschner an einer Lösung. Doch manchen Internet-Nutzern geht es offenbar nicht schnell genug. Gleich mehrere haben in dieser Woche bei Twitter dubiose Gerüchte gestreut. Erst hieß es, Champions-League-Sieger Milan Baros (32) befinde sich beim Medizin-Check, jetzt wird der japanische Nationalspieler Yohei Toyoda (29, vier Länderspiele) mit den Sechzigern in Verbindung gebracht.

Doch Vorsicht! Beide Tweets stammen von Twitter-Nutzern, die bisher nicht groß in Erscheinung getreten waren. Der zu Toyoda von einem absoluten Neu-Twitterer. Es ist natürlich möglich, dass sie zufällig etwas Nahrhaftes erfahren haben. Allerdings sind große Zweifel angemessen.

Ungeachtet des Gehalts diskutieren die Anhänger in den Fan-Foren eifrig sowohl über Baros als auch über Toyoda. Sogar in Japan wird das Toyoda-Gerücht bereits weitergetragen. Es ist durchaus möglich, dass tatsächlich einer der beiden als neuer Löwen-Stürmer an der Grünwalder Straße aufschlägt. Wahrscheinlich ist es aber nicht.

Sollten Sie tatsächlich über Insider-Informationen verfügen oder etwa einen 1860-Sturm-Kandidaten an der Grünwalder Straße oder auch am Flughafen gesichtet haben, freuen wir uns über Hinweise an onlineredaktion@tz.de - wir forschen dann gerne nach, ob wirklich etwas dran ist.

lin

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Bei Facebook ist eine Gruppe Things Löwenfans Don't Say gegründet worden. Dort sollen Fans Sätze sammeln, die einem Löwen-Fan wohl nie über die Lippen kommen würden. Wir haben eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt - und selbst noch erweitert." © picture alliance / dpa
"Mann, war das ne geile Saison!" © Stefan Matzke / sampics-mzv
"Ich freu mich immer, wenn die bayerischen Vereine gewinnen!" © picture alliance / dpa
"Das heißt Stadion an der Grünwalder Straße!" © MIS
"Unsere ehemaligen Talente reißen bei ihren neuen Vereinen aber auch nix." © dpa
"Löwenbräu hat zwar ein hässliches Etikett, ist aber vom Geschmack her eins der besten Biere!" © Schlaf
"Cool, der neue Trikotsponsor hat ein rotes Logo!" © dpa-mzv
"Ich finde, dass der Bezirk Schwaben auf jeden Fall einen Erstligisten braucht!" © dpa
"Solange alle im Verein weiter an einem Strang ziehen, wird's aufwärts gehen!" © M.I.S.
"Die Leistung der Bayern muss man anerkennen." © dpa
"So schlecht war Falko Götz damals auch nicht." © dpa/dpaweb
"Respekt, dass Francis Kioyo damals Verantwortung übernommen hat." © dpa
"Ist doch egal, in welchem Stadion wir spielen." © M.I.S.
"So ein Oberbürgermeister, der sich immer für uns einsetzt, ist schon Gold wert." © dpa
"International bin ich für die Bayern." © dpa
"Gestern war wieder ausverkauft." © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Türkgücü-Partie abgesagt: mehrere Corona-Fälle bei Heraf-Elf - Derby gegen 1860 in Gefahr?
1860 München
Türkgücü-Partie abgesagt: mehrere Corona-Fälle bei Heraf-Elf - Derby gegen 1860 in Gefahr?
Türkgücü-Partie abgesagt: mehrere Corona-Fälle bei Heraf-Elf - Derby gegen 1860 in Gefahr?
Bilder: Neuzugänge trainieren, Däne ist beim Doc, Degenek sagt Servus
1860 München
Bilder: Neuzugänge trainieren, Däne ist beim Doc, Degenek sagt Servus
Bilder: Neuzugänge trainieren, Däne ist beim Doc, Degenek sagt Servus
Ex-Löwe Necat Aygün heuert in der 2. Bundesliga an
1860 München
Ex-Löwe Necat Aygün heuert in der 2. Bundesliga an
Ex-Löwe Necat Aygün heuert in der 2. Bundesliga an
Paul im Interview: Seine Arbeitslosigkeit, Meditieren in Sri Lanka und sein Vorname
1860 München
Paul im Interview: Seine Arbeitslosigkeit, Meditieren in Sri Lanka und sein Vorname
Paul im Interview: Seine Arbeitslosigkeit, Meditieren in Sri Lanka und sein Vorname

Kommentare