Möglicher Neuzugang

Geht‘s nur noch um das Gehalt? Ex-Bayern-Spieler im Visier der Löwen

+
Sprintet er bald im Löwen-Dress? Michael Görlitz war zuletzt in Bielefeld aktiv.

Löwen-Coach Daniel Bierofka hält viel vom dem zuletzt für die Arminia auflaufenden Michael Görlitz. In Sachen Verpflichtung für die Löwen könnte es ganz schnell gehen.

Eine gute Woche haben die Löwen noch frei, am 8. Januar beginnt die Vorbereitung auf die entscheidende Phase in der Regionalliga Bayern. Gut möglich, dass sich beim Trainingsauftakt an der Grünwalder Straße zu den Verletzungs-Comebackern Timo Gebhart und Nico Andermatt auch ein neues Gesicht gesellen wird. Bestätigten tz-Informationen zufolge beschäftigt sich der TSV 1860 intensiv mit der Verpflichtung des 140-maligen Zweitligaspielers Michael Görlitz, angeblich geht es „nur“ noch ums Gehalt für den 30-jährigen Mittelfeld-Allrounder.

Görlitz, beim FC Bayern ausgebildet und nach vier Jahren beim schwedischen Erstligisten Halmstads BK in der Zweiten Bundesliga für den FSV Frankfurt, St. Pauli und zuletzt Arminia Bielefeld tätig, wäre ablösefrei zu haben. Seine sportlichen Qualitäten liegen neben der Antrittsschnelligkeit und überdurchschnittlichen Technik auch in der vielseitigen Verwendbarkeit: Er kann als Rechtsverteidiger, Rechtsaußen oder Achter spielen, Positionen, auf denen die Sechziger eher übersichtlich besetzt sind.

Wieder fit genug fürs Mannschaftstraining

Trainer Daniel Bierofka soll große Stücke auf den gebürtigen Nürnberger halten, auch wenn Görlitz seit Sommer ohne Spielpraxis ist. Anfang August zog er sich im Probetraining bei Union Berlin einen Riss der Achillessehne zu, nach der Operation brachte er sich mit einem Privattrainer in Würzburg wieder in Form. Inzwischen soll er nach Auskunft seines Beraters Markus Peter, der sich auch um die Belange des Ex-Löwen Guillermo Vallori kümmerte, fit genug sein, um wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können. Das Interesse der Löwen wollte Peter auf tz-Nachfrage nicht näher kommentieren, es gebe mehrere Interessenten – nicht nur aus Deutschland.

Spätestens bis Mitte Januar dürfte entschieden sein, wohin Görlitz’ Reise geht. Laut Bierofka können sich die Löwen in der Winterpause nur einen Zugang leisten, größer sei der von Geschäftsführer Markus Fauser genannte Puffer nicht. Wer Fausers Nachfolge als KGaA-Chef antreten wird, ist noch nicht offiziell entschieden. Favorit der e.V.-Seite ist der bisherige 1860-Finanzdirektor Michael Scharold – möglich, dass bei einem Veto von Hauptgesellschafter Hasan Ismaik die 50+1-Regel zum Einsatz kommt und die Vereinsvertreter wie schon im Fall Fauser ihren Willen durchsetzen werden.

Lesen Sie auch: Das Chaos-Jahr von 1860: Mehr als der ganz normale Löwen-Wahnsinn.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bilder zum Spiel: 1860 feiert Sieg in Buchbach
Bilder zum Spiel: 1860 feiert Sieg in Buchbach
1860-Managerin räumt in TV-Show ab - „Wahnsinns-Erfahrung“
1860-Managerin räumt in TV-Show ab - „Wahnsinns-Erfahrung“
Bierofka: „So bekommst du in der Liga Probleme“ - Was haben die Löwen wirklich drauf?
Bierofka: „So bekommst du in der Liga Probleme“ - Was haben die Löwen wirklich drauf?
Lex endlich angekommen? Sechzig-Kollege macht positive Beobachtung
Lex endlich angekommen? Sechzig-Kollege macht positive Beobachtung

Kommentare